Stadtteil-Sportentwicklungsplanung Fechenheim

Stadtteil-Sportentwicklungsplanung Fechenheim

header image

Sportentwicklungs-Planung

Stadtteil-SEP Fechenheim

Fechenheim war Pilotstadtteil für eine stadtteilorientierte Sportentwicklungsplanung (SEP). Hier finden Sie Informationen zum Prozess und den Ergebnissen.

Sportentwicklungsplanung Fechenheim, bewegungsfreundlicher Schulhof der Konrad-Haenisch-Schule
Sportentwicklungsplanung Fechenheim, bewegungsfreundlicher Schulhof der Konrad-Haenisch-Schule © IKPS, Foto: Dr. Jörg Wetterich

Stadtrat Markus Frank begrüßte am 7. April 2014 Vertreterinnen und Vertreter der Fechenheimer Turn- und Sportvereine, der Schulen, Ortsbeirats-Fraktionen sowie mehrerer städtischer Ämter zur Auftaktveranstaltung für die erste Stadtteil- Sportentwicklungsplanung in Frankfurt: „Ich freue mich auf eine spannende und konstruktive Mitarbeit mit Ihnen und wünsche mir als Ergebnis ein funktionierendes Netzwerk für Bewegung und Sport in Fechenheim.“

 

Sportentwicklungsplanung Fechenheim 2014, einleitende Frage für die Ideensammlung in der Auftaktveranstaltung
Sportentwicklungsplanung Fechenheim 2014, einleitende Frage für die Ideensammlung in der Auftaktveranstaltung © IKPS, Foto: Dr. Jörg Wetterich
 

Warum Fechenheim als Pilotstadtteil?
Zwei Gründe waren dafür ausschlaggebend, dass als Pilotprojekt für eine stadtteilbezogene Bewegungsraumplanung in Frankfurt der Stadtteil Fechenheim ausgewählt wurde: 

Zum einen wurden aus dem Strukturdatenatlas der Stadt Frankfurt bestimmte Indikatoren als Kriterien herangezogen (z.B. Anteile junger/alter Menschen, Migrationsanteil, Statistiken über Schulabschlüsse und über Beschäftigung bzw. Arbeitslosigkeit etc.). 

Zum zweiten wird die Sportentwicklungsplanung in Fechenheim als sinnvolle Ergänzung zu Programm und Auftrag der schon bestehenden Planungsgruppe „Familienfreundliches Fechenheim“ des Jugend- und Sozialamtes gesehen.

Zur Einführung in das Thema berichteten Prof. Dr. Rütten (Institut für Sportwissenschaft und Sport, Erlangen) sowie Dr. Wetterich (Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung, Stuttgart) über den bisherigen Prozess und die Ergebnisse der Frankfurter Sportentwicklungsplanung, die sie seit 2009 wissenschaftlich begleiten. 

Sportentwicklungsplanung Fechenheim 2014, Auftaktveranstaltung
Sportentwicklungsplanung Fechenheim 2014, Auftaktveranstaltung © IKPS, Foto: Dr. Jörg Wetterich

Mit Fechenheimer Daten aus dem Strukturdatenatlas der Stadt Frankfurt sowie Ergebnissen der Bevölkerungs- und Vereinsbefragung stellten die beiden Wissenschaftler den lokalen Bezug zum Stadtteil Fechenheim her.

Schon die erste engagiert geführte Diskussionsrunde zu Themen wie z.B. "Vernetzung von Sportvereinen mit Schulen und Kindertagesstätten", "Infrastrukturangebot mit Sportplätzen und Sporthallen, Laufwegen und Bewegungsräumen" oder "Informationen über das Sport- und Bewegungsangebot im Stadtteil" zeigte schnell, dass das Interesse an einer kontinuierlichen Sportentwicklungsplanung in Fechenheim groß ist.

Im Jahresverlauf haben zwei Stadtteilbegehungen mit Kindern der Heinrich-Kraft-Schule und mit Jugendlichen der Konrad-Haenisch-Schule stattgefunden; außerdem gab es ein Gespräch mit einer Seniorengruppe der TSG Fechenheim, einen Workshop sowie eine Abschlusssitzung im Juli 2014; ein Kurzbericht dokumentiert die Aktionen und Ergebnisse (s. zum Download am Seitenende).

inhalte teilen

Bericht SEP Fechenheim zum Download