Blei in der Hausinstallation

Blei in der Hausinstallation

header image

Trinkwasserqualität

Blei in der Hausinstallation - Wie erkennt man Bleirohre?

Man sollte, an der Wasseruhr im Keller beginnend, alle sichtbaren Wasserleitungen auf folgende Merkmale hin inspizieren:

 

  • Verbindungen von Bleileitungen sind immer gelötet, die Lötstellen der Bleirohre sind wulstig ("Tulpe").
  • Geschraubte Verbindungen zwischen Bleileitungen gibt es nicht.
  • Häufig weisen Bleileitungen in Ihrer Dicke Unregelmäßigkeiten auf.
  • Bleirohre sind nicht magnetisch (leicht zu testen!).
  • Blei klingt beim Anklopfen mit einem metallischen Gegenstand dumpf.
  • Blei lässt sich leicht, z.B. mit dem Fingernagel oder mit einem anderen harten Gegenstand, leicht einritzen. Der entstandene Ritz glänzt silbrig.
  • Da Blei ein weiches Material ist, sind die Leitungen oft in weiten Bögen verlegt. Winkelstücke aus Blei gibt es nicht.
  • Bleileitungen sind im ungestrichenen Zustand grau.

 

Bebilderte Beispiele für die hier beschriebenen Erkennungsmerkmale finden Sie im Anhang.