KoGi-Erweiterung Krippe_Kita_Schule

KoGi-Erweiterung Krippe_Kita_Schule

header image

Kommunale Gesundheitsinitiativen interkulturell (KoGi)

Kommunale Gesundheitsintitiativen interkulturell (KoGi)

Erweiterung Krippe, Kita, Schule

Seit August 2020 wird eine zusätzliche Erweiterung des KoGi-Projektes umgesetzt.

Mit neu zu entwickelten Modulen, die darauf ausgerichtet sind, die KoGi-Lotsinnen und Lotsen speziell zum Thema „Gesundes Aufwachsen“ für den Einsatz in Krippen und Kitas sowie Grundschulen zu befähigen.

Diese Erweiterung des KoGi-Projektes ist im Rahmen der Gesamtstrategie von GUT GEHT’S angesiedelt. Hierfür wurden Fördergelder der BZgA zur zielgruppenspezifischen Förderung akquiriert; für die nächsten drei Jahre insgesamt 90.000 Euro mit der Option um ein weiteres Jahr zu verlängern mit 20.000 Euro Förderung.

Der Kooperationspartner in diesem Projekt ist der Verein Kinder im Zentrum Gallus e.V. im Mehrgenerationenhaus Frankfurt. Anfang 2020 ist das Projekt-Management und die Koordination der bereits ausgebildeten Lotsinnen und Lotsen, die zuvor durch die Selbsthilfekontaktstelle (Selbsthilfe e.V.) betreut wurden, auf den Kooperationspartner übergegangen.

Neuer Ausbildungszyklus ab Januar 2021

Wir suchen für unseren nächsten Ausbildungslehrgang Interessierte insbesondere aus den Stadtteilen Höchst und Unterliederbach, die sich gerne zum*r kommunalen Gesundheitslotsen*in ausbilden lassen möchten.

Alle Einzelheiten können Sie dem Plakat unten im DOWNLOAD-Bereich entnehmen.

 

 

ANSPRECHPARTNER

Stadt Frankfurt am Main
Gesundheitsamt

Stabsstelle GBE/GUT GEHT'S
Dr. Manuela Schade, MPH
Tel.: 069 212-33569
manuela.schade@stadt-frankfurt.de

Kinder im Zentrum Gallus e.V.
Mehrgenerationenhaus Frankfurt

Theresa Weber, Martina Makowski
Tel.: 069-9732-1155, -3960
theresa.weber@kiz-gallus.de
martina.makowski@kiz-gallus.de

 

 

inhalte teilen