Frankfurter Erklärung

Frankfurter Erklärung

Sportamt

Frankfurter Erklärung: Nein! zu Diskriminierung und Gewalt

Plakat: Frankfurter Erklärung Nein! zu Diskriminierung und Gewalt © Stadt Frankfurt am Main, Sportamt, Foto: -

Nach gewalttätigen Vorkommnissen auf Frankfurter Fußballplätzen hat Ende Juni 2023 der Sportkreis Frankfurt zu einem „Runden Tisch zu Gewalt im Sport“ eingeladen, um Maßnahmen im Sinne des FairPlay zu prüfen und den friedlichen Kern des Fußballs im gesellschaftlichen Miteinander zu verteidigen.


Als eine der vereinbarten Maßnahmen wurden im August 2023 auf allen städtischen und vereinsbetreuten Sportanlagen große Plakate mit der bereits vor zehn Jahren auf den Weg gebrachten „Frankfurter Erklärung: NEIN! zu Diskriminierung und Gewalt“ sowie mit der Satzung über die Benutzung von Sportanlagen der Stadt Frankfurt am Main (Sportanlagenordnung) angebracht.


Die als Pakt zwischen dem Hessischen Fußball-Verband, dem Fußballkreis Frankfurt, den Frankfurter Fußballvereinen und der Stadt Frankfurt am Main verabschiedete Frankfurter Erklärung als Zeichen gegen Gewalt und Diskriminierung ist heute aktueller denn je und unterstreicht das gemeinsame Engagement der verschiedenen Vereine, Verbände und Sportorganisationen, physischer oder verbaler Gewalt entgegen zu wirken und präventive Maßnahmen zu ergreifen.

 

Die "Frankfurter Erklärung: Nein! zu Diskriminierung und Gewalt" sowie die Frankfurter Sportanlagenordnung stehen unten auf dieser Seite zum Download zur Verfügung.


inhalte teilen