Stark durch Erziehung

Stark durch Erziehung

header image

Programme und Veranstaltungen

Stark durch Erziehung

Eine Kampagne für Kinder und ihre Rechte.

Ein Kind dreht an einem Glücksrad mit der Aufschrift "Stark durch Erziehung".
Gemeinsam für starke Kinder und starke Eltern. © Frankfurter Kinderbüro, Foto: Daniela Krenzer

Über die Kampagne

„Kinder haben das Recht auf gewaltfreie Erziehung.“ So steht es im Gesetz, genauer in §1631 des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Dieser Paragraf präzisiert Artikel 19 (Schutz vor Gewaltanwendung, Misshandlung, Verwahrlosung) der UN-Konvention über die Rechte des Kindes.

 

Doch was bedeutet dieser scheinbar so einfache Satz konkret im Alltag? Welche Regeln und Handlungsempfehlungen gibt es für Eltern und andere Erziehende? Wie lässt sich in schwierigen Situationen die richtige Balance finden? Und wo finden Kinder Hilfe, wenn ihre Rechte gefährdet sind? Genau um diese Fragen geht es in der Kampagne „Stark durch Erziehung“, die das Frankfurter Kinderbüro und der Kinderschutzbund Frankfurt 2012 gemeinsam gestartet haben. Ideengeber war dabei eine Kampagne des Deutschen Kinderschutzbundes Köln und eine gleichnamige Aktion der Stadt Nürnberg, der sich inzwischen auch viele andere Kommunen in Deutschland und der Schweiz angeschlossen haben.

 

Das Ziel der Kampagne ist es, gewaltfreie und gute Erziehung immer und überall auf die Agenda zu bringen: im alltäglichen Dialog ebenso wie bei Fachtagungen und politischen Debatten. Für Eltern und Erziehende bietet die Kampagne alltagsorientierte Orientierungshilfen. Die Kampagne sorgt für Öffentlichkeit und bringt viele zusammen: So ist es mit der Kampagne gelungen, ein vielfältiges, stadtübergreifendes Netzwerk aus Unterstützern und Unterstützerinnen zu knüpfen.

 

Wenn Sie Fragen zur Kampagne haben, wenden Sie sich gern telefonisch (069/212 39001) oder per E-Mail (kinderbuero@stadt-frankfurt.deInternal Link) an das Kinderbüro.