Bildungsraum GrünGürtel

Bildungsraum GrünGürtel

header image

Umweltbildung

Bildungsraum GrünGürtel

 

wassererleben_nidda_stefan_cop
Kinder erforschen die Nidda © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Cop

 

Die Stadt Frankfurt am Main hat ihren GrünGürtel zum Wohl von Mensch und Natur auch für die nachfolgenden Generationen gesichert und diese Landschaft rings um die Kernstadt zu einem großen Teil auch als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Bildungs- und Umweltdezernat entwickeln den GrünGürtel weiter zum "Bildungsraum" für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene.

 

In den verschiedenen Landschaften des GrünGürtels wurden hierfür eigens Lernstationen eingerichtet: An der Flussaue der Nidda am Alten Flugplatz in Bonames/Kalbach, am MainÄppelHaus auf den großen Streuobstflächen am Lohrberg und Heiligenstock, im Stadtwald mit dem StadtWaldHaus und der GrünGürtel-Waldschule sowie der Vogelschutzwarte im Fechenheimer Wald.

 

Das städtische Umweltbildungsprogramm "Entdecken, Forschen, Lernen im GrünGürtel" bietet Kindergruppen und Schulklassen aller Altersstufen eine umfangreiche Palette an außerschulischen Erlebnissen in der Natur. Die Angebote finden an den Lernstationen und an vielen weiteren Lernorten im GrünGürtel statt.

 

Lernort mit Auszeichnung 2019/2020
Lernort mit Auszeichnung 2019/2020 © Deutsche UNESCO-Kommission, Foto: Deutsche UNESCO-Kommission
 

 

 

 

 

 

 

Das Umweltbildungsprogramm und der Bildungsraum GrünGürtel sind als Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung bereits mehrfach ausgezeichnet worden, zuletzt am 20. November 2019 .

Das neue Programm für Schulen und Kindertageseinrichtungen steht unten als pdf-Download zur Verfügung.

 

inhalte teilen

Veranstaltungsprogramm Entdecken, Forschen und Lernen