Fotowettbewerb Begrünung

Fotowettbewerb Begrünung

header image

Projekte und Kampagnen

Fotowettbewerb Begrünung

Das Umweltamt prämiert schöne Fotos von gelungenen Begrünungen vor, am oder auf dem Haus.

Fotowettbewerb Begrünung
Fotowettbewerb Begrünung © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Eva-Maria Hillmann

Manchen muss man aufs Dach steigen, um die Schönheit zu entdecken. So war es am Mittwoch, 14. November 2018, bei der Preisverleihung des Fotowettbewerbes „Wo grünt es am schönsten“ oben auf dem Bürgerhospital. Ein Foto des begrünten Daches der Klinik landete bei dem Wettbewerb auf dem zweiten Platz.

Zum zweiten Mal hatte das Umweltamt den mit insgesamt 300 Euro dotierten Preis ausgeschrieben. Er ist Teil des Förderprogramms „Frankfurt frischt auf“ zur Begrünung von Dächern, Fassaden und Hinterhöfen.

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig überreichte die Ehrungen. „Die Resonanz des Wettbewerbs zeigt das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger an dem Thema Klimaanpassung. Darüber freue ich mich sehr“, sagte die Stadträtin. Insgesamt gingen 60 Fotos von 17 Teilnehmenden ein.

„Der heiße und trockene Sommer hat uns noch einmal dramatisch deutlich gemacht, wie wichtig Klimaschutz und Klimaanpassung in Städten wie Frankfurt sind“, betonte Heilig. Das Förderprogramm setze hier die passenden Anreize.

Dem Sieger des Wettbewerbs, Karl-Hermann Gross, überreichte Heilig eine Urkunde; die Siegprämie beträgt 150 Euro.

Ausgezeichnet wurde das Foto der Fassadenbegrünung des Hauses Gaußstraße 4 (Nordend). Platz zwei ging an Christine Wieser von der Firma ZinCo, die das Gründach des Bürgerhospitals realisiert hat. Dritter wurde Harald Oker für das Foto der Fassadenbegrünung eines Neubaus in der Bonameser Straße 37 (Eschersheim).

inhalte teilen