Frühe Hilfen

Frühe Hilfen

header image

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind fördernde, präventive und an den Ressourcen der Eltern orientierte Angebote. Sie entlasten und stärken Eltern, die Säuglinge und Kleinkinder versorgen und erziehen. Frühe Hilfen setzen bei Bedarf schon ab der Schwangerschaft ein.

Das Netzwerk Frühe Hilfen

Werdenden Eltern und Familien mit kleinen Kindern steht in Frankfurt am Main eine Vielzahl von ganz unterschiedlichen Angeboten zur Verfügung, die sie in Fragen der Entwicklung, Erziehung, Betreuung und Förderung ihrer Kinder unterstützen.
Damit die Angebote und ihre Möglichkeiten und Potentiale die Familien erreichen, bedeuten Frühe Hilfen auch die Vernetzung und Kooperation von Institutionen und Angeboten. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Vertretern verschiedener Hilfesysteme in einem Netzwerk Frühe Hilfen ist wichtig, um frühzeitig Belastungen von Familien zu erkennen und passgenaue Unterstützungsangebote bereitzustellen.

Im Netzwerk Frühe HilfenExternal Link tauschen Fachkräfte aus unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe und des Gesundheitswesens ihr Wissen über ihre jeweiligen Angebote aus und stimmen diese aufeinander ab.

Netzwerkkoordination Frühe Hilfen

Die Netzwerkkoordinatorinnen halten die Fäden zusammen und fördern und organisieren die Kooperation aller Einrichtungen und Fachkräfte, um die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu verbessern.

inhalte teilen