Bündnis für Familien

Bündnis für Familien

header image

Netzwerke

Frankfurter Bündnis für Familien

Der blaue Schlüssel zur Stadt symbolisiert die Netzwerkarbeit des Bündnisses für Familien.
Das Frankfurter Bündnis für Familien arbeitet an der Familienfreundlichkeit unserer Stadt. © Frankfurter Kinderbüro, Foto: Daniela Krenzer

Das "Frankfurter Bündnis für Familien" ist im Kinderbüro angesiedelt.

 

Das Bündnis richtet sich an alle, die sich für ein familienfreundliches Frankfurt engagieren wollen. Ziel des Bündnisses ist es, in Zusammenarbeit mit Unternehmen/Wirtschaft, Kirchen und freien Wohlfahrtsträgern, Vereinen und Verbänden, Gewerkschaften, Universität/Fachhochschule, Stiftungen und anderen Akteuren sowie Familien Frankfurt familienfreundlicher zu machen. Entwickelt werden neue Sichtweisen und Projekte zum Beispiel zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und für ein familienfreundliches Umfeld.

 

Dabei ist unser Familienbegriff so vielfältig wie die Menschen, die in Frankfurt leben. Ob Klein-, Groß- oder Patchworkfamilie, Alleinerziehende oder gleichgeschlechtliche Elternpaare, mit oder ohne Migrationshintergrund – alle gehören für uns dazu. Das Frankfurter Bündnis für Familien ist offen für alle, die sich an der Gestaltung einer modernen, familienfreundlichen und nachhaltigen Stadt beteiligen möchten.

 

Das Bündnis lädt alle zwei Jahre zum Frankfurter Familienkongress ein, um aktuelle familienpolitische Themen zu besprechen. Auf dem Frankfurter Abend, dem Jahrestreffen des Bündnisses, lassen wir das vergangene Jahr Revue passieren, besprechen Neuigkeiten und setzen Ziele für das kommende Jahr. Die Frankfurter Familienmesse lädt an einem Sonntagnachmittag im September ein, familienfreundliche Angebote in Frankfurt kennen zu lernen.

 

Seit 2011 ist das erste Familienbündnis auf Stadtteilebene aktiv. Das Familienbündnis West vereint die Stadtteile Goldstein, Griesheim, Höchst, Nied, Schwanheim, Sindlingen, Sossenheim, Unterliederbach und Zeilsheim.

inhalte teilen