Sondernutzungen, Aufbrüche und Gestattungen

Sondernutzungen, Aufbrüche und Gestattungen

header image

Amt für Straßenbau und Erschließung

Sondernutzungen, Aufbrüche und Gestattungen

Sie wollen auf öffentlichen Verkehrsflächen einen Sommergarten vor Ihren Geschäftsräumen betreiben, eine Trasse verlegen oder einen Gehweg wegen privater Bauarbeiten aufbrechen? In solchen Fällen ist es erforderlich, eine vertragliche Regelung mit der Stadt Frankfurt am Main zu finden. Ansprechpartner dafür ist das Amt für Straßenbau und Erschließung, das Ihren Antrag bearbeitet und die eingereichten Unterlagen prüft. Zu unterscheiden ist dabei zwischen Sondernutzungen, Aufbrüchen und Gestattungen. Weitere Informationen finden Sie im Folgenden.

Auch auf dem Römerberg nutzen Gastronomen die Möglichkeit, einen Sommergarten einzurichten. © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Christian Chur

Was ist eine Sondernutzung?

Es gibt verschiedene Arten von Sondernutzungen. Die Einrichtung einer Arbeits-/Baustelle auf öffentlicher Verkehrsfläche stellt genauso eine genehmigungspflichtige Sondernutzung dar, wie die das Aufstellen von Tischen und Stühlen (Außengastronomie) auf öffentlicher Verkehrsfläche.

Sondernutzungen sind genehmigungspflichtige Nutzungen, die auf öffentlicher Verkehrsfläche stattfinden. Dies können zum Beispiel sein:

 

Bauliche Sondernutzungen
Baustellen allgemein (Abrissarbeiten, Hoch- und Tiefbauarbeiten, Leitungsarbeiten)
Bauwagen oder Bürocontainer
Bauzaun
Materiallager
Gerüste
Mulden und Container
Hebebühnen
Autokran, Baukran, Schrägaufzug oder Hubsteiger

 

Gewerbliche Sondernutzungen 
Außengastronomie (Sommergärten) 
Warenauslagen 
Informationsstände 

Antrag auf Sondernutzung

Sie benötigen eine Erlaubnis auf Sondernutzung an öffentlichen Verkehrsflächen?
Das richtige Antragformular finden Sie unten im Bereich Downloads.

Wählen Sie das entsprechende Formular aus:

 

Bauliche Sondernutzung (wie z. B. Gerüst, Schuttcontainer)

Gewerbliche Sondernutzung (wie z. B. Außengastronomie, Warenauslage)
Plakatwerbung (Vereine, Parteien, Sonstige)

 

Die Anträge stehen Ihnen als PDF-Dokument zur Verfügung.

Sie können Ihren Antrag per Post, per E-Mail oder während der Öffnungszeiten des Amts für Straßenbau und Erschließung einreichen.
Bitte achten Sie unbedingt darauf, die Anträge vollständig und mit allen erforderlichen Unterlagen einzureichen. So vermeiden Sie zeitaufwändige Rückfragen.

ONLINE-ANTRAG
Anträge auf Erteilung/Verlängerung von Außengastronomie / Sommergärten und Warenauslagen können Sie auch online stellenExternal Link.

inhalte teilen