Höchst Sehenswert Führungen 2020

Höchst Sehenswert Führungen 2020

header image

Höchst

Höchst Sehenswert Führungen 2020

Einen Stadtteil entdecken.

Restaurants auf dem Schlossplatz in Höchst, (c) Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer
Restaurants auf dem Schlossplatz in Höchst © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Höchst ist ständig im Wandel und zeichnet sich durch seine kulturelle Vielfalt aus. Die Justinuskirche, das Höchster Porzellanmuseum sowie der zurzeit in der Sanierung befindliche Bolongaropalast gehören zum Schönsten, was Frankfurt zu bieten hat. Das Neue Theater Höchst, der Schlosskeller mit seinen Musikveranstaltungen und das Programmkino „Filmforum Höchst“ der VHS sind weit über den Stadtteil hinaus bekannt. Alte Kunsthandwerkstradition lebt in den Arbeiten der Höchster Porzellan-Manufaktur und der Tapeten Manufactur Hembus weiter.

Im Sommer gehören das Schlossfest, das Altstadtfest und der Höchster Orgelsommer zu den kulturellen Höhepunkten. Der Höchster Markt und der Weihnachtsmarkt ziehen die Besucher aus ganz Frankfurt und dem Umland an. Dieses Jahr feiert die Königsteiner Straße, die wichtigste Höchster Einkaufsstraße – auch als „KÖ“ in Höchst bekannt – ihr 200-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass bieten wir mehrere Führungen mit dem Thema „Höchst GESCHÄFTIG“ an. Mit den im letzten Jahr begonnenen Führungen „Höchst GESUND“ laden wir interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Nachbarschaft zu geführten Begehungen der Baustelle des Klinikums Frankfurt Höchst ein.

Die seit über zehn Jahren bekannten Protagonisten der Höchster Geschichte „Mörtel-Gundi“ und „Bären-Schorsch“ werden im Rahmen der Reihe „Höchst THEATRALISCH“ weiter ihre Geschichten in der Altstadt spinnen.


inhalte teilen

Aktuelle Hinweise zum Thema Corona

Leben mit Corona

Seit dem 9. Mai 2020 ist es erlaubt, an Stadtführungen im öffentlichen Raum teilzunehmen. Voraussetzungen sind die Einschränkung von Kontakten und die Aufstellung und Einhaltung von Kontakt-, Abstands- und Hygieneregeln. Deshalb werden im Juni die Gruppengrößen für Führungen auf zehn Personen reduziert.


Bitte beachten Sie folgende Hinweise

1. Der Mindestabstand von 1,5 Meter ist zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, einzuhalten.

 

2. Es wird dringend gebeten, während der Führungen eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.

 

3. Bitte schütteln Sie keine Hände, geben Sie keine Gegenstände an andere Personen weiter und halten Sie die Hygieneregeln (Husten- und Niesetikette) ein.

 

4. Symptome einer Erkältung bzw. einer Grippe führen zum Ausschluss von der Stadtführung.

 

5. Die Streckenführung passt sich an die vorgegebenen Kontaktbeschränkungen an.

 

6. Für die Teilnahme an den Führungen bedarf es einer Anmeldung.


Datenschutzrechtlicher Hinweis

Der Gästeführer ist angehalten, eine Teilnehmerliste zu erstellen, die Namen, Anschrift und Telefonnummer aller Teilnehmer enthält, zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass Sie ohne Angaben der benötigten Informationen am Rundgang nicht teilnehmen können. Sollten Sie zur Risikogruppe im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes gehören, weisen wir Sie darauf hin, dass Sie sich durch die Teilnahme am Rundgang einer besonderen Gefährdung aussetzen könnten.


Flyer mit allen Führungen im Überblick