Stadtrandzählung

Stadtrandzählung

header image

Erhebungen

Die Stadtrandzählung in Frankfurt am Main

Die Entwicklung des KFZ- und Radverkehrs seit 1988

Die Zählungen finden

 

  • in geraden Jahren,
  • an rd. 125 Zählpunkten,
  • über mindestens 8 Stunden (06.00 – 10.00 Uhr und von 15.00 – 19.00 Uhr)

statt.

Aus Gründen der besseren Vergleichbarkeit beziehen sich die Werte der Grafiken,
die im Downloadbereich bereit stehen auf den o.g.
8-Stunden-Zeitraum.

 

Über 120 Zählpunkte

Die Zählpunkte befinden sich an 2 Ringen (sogenannte Kordone), an denen jeweils
der querende Verkehr erfasst wird.

 

Innerer Kordon (rd. 65 Zählpunkte)

Der innere Kordon verläuft

  • im Osten und Norden parallel zum Alleenring (Bundesstraßen 3 und 8),
  • im Westen entlang der Hauptbahnhofs- und Messeachse (Bundesstraße 44) und
  • im Süden entlang des Mains.

Hier wird der innerstädtische Verkehr erfasst. Diese Zählstellen berücksichtigen
auch den Radverkehr.

 

Äußerer Kordon (rd. 60 Zählpunkte)

Der äußere Kordon umfasst alle Straßen, die die Stadtgrenze überqueren. Im
Bereich der Autobahnen werden die Zu- und Abfahrten bzw. die im Stadtgebiet
endenden Autobahnen gezählt.

Die genaue Lage der Zählpunkte der letzten Stadtrandzählung ist den beiden Karten zu entnehmen, die auf der rechten Seite zum Download bereit stehen.

 

 

 

 

 

inhalte teilen