Ersatzneubau Omegabrücke Griesheim oder Alternative

Ersatzneubau Omegabrücke Griesheim oder Alternative

Informationen zur Omegabrücke Griesheim und dem weiteren Vorgehen

Verkehrsplanung

Warum musste die Omegabrücke abgebrochen werden?

Omegabrücke Griesheim während der Abbrucharbeiten
Omegabrücke Griesheim während der Abbrucharbeiten © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Peter Bajer

Die im Jahr 1973 errichtete Omegabrücke musste im September 2023 kurzfristig aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Neue Messergebnisse haben ernsthafte Zweifel an der weiteren Standfestigkeit des Bauwerks ergeben.
Aufgrund aufgetretener Schäden hatte die Stadt Frankfurt am Main Ende Juni bereits eine verkehrliche Begrenzung bis zu einem Höchstgewicht von 3,5 Tonnen veranlasst. Weitere Untersuchungen wurden angesetzt, um die Ursachen des Schadensbildes zu ermitteln. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen machten die Sperrung der Brücke unumgänglich.
Die Brücke wurde in einer Zeit gebaut, als Spannstähle verbaut wurden, die einem besonderen Risiko unterliegen: der so genannten Spannungsrisskorrosionsgefährdung. Diese kann – und das ist wesentlich – ohne vorherige Anzeichen zu einem Absacken der Brücke oder schlimmstenfalls zum Einsturz führen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie zum weiteren Vorgehen für einen Ersatzneubau oder Alternativen finden Sie hier.Internal Link