Familienbildungsstätten

Familienbildungsstätten

header image

Beratungsangebote

Familienbildung

Familienbildungsstätten gehen auf die Bedürfnisse, Interessen sowie Erfahrungen von Familien in unterschiedlichen Lebenslagen und Erziehungssituationen ein. Sie bieten Lern- und Erfahrungsräume zur Bewältigung der sich verändernden familiären Aufgaben und gestiegenen inner- und außerfamiliären Kompetenzanforderungen. Familienbildungsstätten arbeiten präventiv, sozialräumlich, niedrigschwellig, partizipativ und dialogisch.

Die Stadt Frankfurt am Main fördert in den letzten Jahren verstärkt die sozialräumliche Ausrichtung der Familienbildung. Damit richtet die Familienbildung ihren Blick verstärkt auf Prävention und gleichberechtigte Teilhabe für alle Familien. Die Umsetzung der Präventionsansätze vor Ort erfolgt durch die:

  • Sozialräumliche Familienbildungs-Projekte (SoFa-Projekte),
  • Sozialräumliche Koordination Familienbildung (SoKo),
  • Familiennetzwerk im Stadtteil (FamNetS) und
  • Kinder- und Familienzentren (KiFaz).

Diese vier Bausteine wirken zusammen, um Familien frühzeitig zu erreichen und verschiedene Zugangswege zu familienbildnerischen Angeboten zu eröffnen. Die Angebote der sozialräumlichen Familienbildung sind in der Regel kostenfrei.


inhalte teilen