Ökoprofit

Ökoprofit

header image

Gewerbe und Energie

ÖKOPROFIT®: Umweltmanagement stärken, Betriebskosten senken und das Klima schützen

Das ÖKOPROFIT®-Programm unterstützt Unternehmen in Frankfurt am Main und im Rhein-Main-Gebiet bei der Verbesserung ihrer Umweltleistungen.

Mit ÖKOPROFIT® finden Unternehmen und betriebliche Einrichtungen einen Einstieg in die Themen Energie-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement sowie Klimaneutralität. Als maßnahmenorientiertes Programm verbessert ÖKOPROFIT® die betriebliche Umweltperformance. Das Netzwerk steht für einen langfristigen Austausch und unterstützt insgesamt eine nachhaltigere Wirtschaftsweise.

ÖKOPROFIT®: STADT UND UNTERNEHMEN FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Logo Ökoprofit FrankfurtRheinMain
Logo von ÖKOPROFIT® © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Ökoprofit FrankfurtRheinMain

Das ÖKOPROFIT® -Programm ist ein Kooperationsangebot der Stadt Frankfurt am Main für die in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet angesiedelten Unternehmen, Betriebe und neuerdings auch Kommunen. Es unterstützt sie dabei, ihre betrieblichen Umweltauswirkungen besser zu verstehen und zu kontrollieren. Die an ÖKOPROFIT® teilnehmenden Unternehmen verbrauchen weniger Ressourcen, steigern die Energieeffizienz der betrieblichen Prozesse und senken auch ihre Betriebskosten. Damit leistet ÖKOPROFIT® einen wichtigen Beitrag für die Erreichung der städtischen und regionalen Klimaschutzziele insgesamt, aber auch für die individuellen Ziele, die sich die Teilnehmer vorgenommen haben.

 

Kosteneffizienz und Umweltentlastung verbinden

 

Zielgruppe für ÖKOPROFIT® sind Unternehmen und betriebliche Einrichtungen, die ihre Umweltbilanz verbessern und sich dem Thema Energie-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement nähern möchten. Darüber hinaus bietet ÖKOPROFIT® eine Plattform zum kontinuierlichen Austausch von Erfahrungs- und Praxiswissen, was in dieser Form ein Alleinstellungsmerkmal ist. Der Fokus liegt darauf, Maßnahmen zu identifizieren, deren Umsetzbarkeit im Projektverlauf zu prüfen und im Idealfall auch zu realisieren. Inhaltlich geht es vor allem um das Energie- und Wassermanagement, die Abfall- und Ressourcenwirtschaft sowie eine nachhaltige Beschaffung. Dieser Ansatz verbindet die Steuerungsgrößen Kosteneffizienz und Umweltentlastung. Hinzu kommt, als übergreifendes Thema, die Motivation von Mitarbeitern und allen anderen betrieblich relevanten Stakeholdern.

 

Darüber hinaus stellt ÖKOPROFIT® eine Verbindung zu den Klimaschutzaktivitäten der Stadt Frankfurt am Main her, indem es den Unternehmen bei der Umsetzung einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise hilft. Das Programm wird von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, der Wirtschaftsförderung Frankfurt und der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main unterstützt. Seit 2019 gehört der Regionalverband FrankfurtRheinMain zu den ÖKOPROFIT® -Projektpartnern.

 

Einschließlich der laufenden Projektrunde werden bis Ende 2020 mehr als 90 Betriebe aus Frankfurt am Main und der Region das ÖKOPROFIT® -Einsteigerprogramm erfolgreich durchlaufen haben. Das Engagement der Betriebe wird jedes Jahr im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit der Auszeichnung „ÖKOPROFIT® -Betrieb FrankfurtRheinMain“ honoriert. Diese Auszeichnung können die Teilnehmer für die interne und externe Kommunikation nutzen. Die Unternehmensprofile und die erzielten Umweltleistungen der Betriebe werden zum Projektende in einer Broschüre veröffentlicht.

 

 

EINSTEIGERPROGRAMM: START INS BETRIEBLICHE ENERGIE-, UMWELT- UND NACHHALTIGKEITSMANAGEMENT

Im ÖKOPROFIT® -Einsteigerprogramm erarbeiten die Teilnehmer die wesentlichen Elemente eines betrieblichen Umweltmanagements. Sie erhalten einen Überblick über die Grundlagen von Umwelt-, Energie- und Nachhaltigkeitssystemen sowie zu den rechtlichen Anforderungen. Acht gemeinsame Workshops, die innerhalb eines Jahres abwechselnd bei den teilnehmenden Betrieben stattfinden, decken folgende Themenschwerpunkte ab:

 

  • Betriebliche Umweltsituation
  • Umweltleitlinien
  • Strom / Wärme
  • Entsorgen und Vermeiden von Abfall
  • Abfallrecht und Ressourcenschutz
  • Gefahrenstoffe
  • Ressource Wasser
  • Umweltkommunikation
  • Umweltrecht
  • Umweltmanagement und Umweltcontrolling
  • Nachhaltiger Einkauf
  • Mobilitätsmanagement
  • Arbeitsschutz
  • Mitarbeitereinbindung & Sensibilisierung
  • Nachhaltigkeitsmanagement

 

Ein zentraler Baustein sind vier individuelle Beratungen: Während der halbtägigen Vor-Ort-Termine erarbeiten Experten mit den Unternehmen die betriebsspezifischen Themen und konkrete Ansätze für Verbesserungsmaßnahmen. Die Einzelberatung umfasst:

 

  • Betriebsrundgang
  • Unterstützung beim Erfassen/Erfüllen rechtlicher Anforderungen
  • Unterstützung bei der Identifizierung von Maßnahmen
  • Planen konkreter Maßnahmen (inkl. Klären des zeitlichen Ablaufs, Festlegen der Verantwortlichkeiten und Budgetplanung
  • Ermittlung von Maßnahmen zur Kostensenkung

 

Am Ende des Einsteigerprogramms wird geprüft, ob die Unternehmen die zentral festgelegten ÖKOPROFIT® -Pflichtkriterien erfüllen und ob es ihnen gelungen ist, die erarbeiteten Maßnahmen zu prüfen und ggf. bereits umzusetzen. Kommt die ÖKOPROFIT® -Kommission zu einem positiven Prüfergebnis, werden die Unternehmen als „ÖKOPROFIT® -Betrieb FrankfurtRheinMain“ ausgezeichnet.

 

Ziele und Elemente des ÖKOPROFIT® -Einsteigerprogramms im Überblick:


  • Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltleistungen
  • Vermittlung von Informationen über rechtliche Anforderungen im Umweltbereich
  • Erfahrungsaustausch in einem lokalen Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Vermittlung von Grundlagen zu Umwelt-, Energie- und Nachhaltigkeitssystemen
  • Einleitung in die ersten Schritte zum „Klimaneutralen Betrieb“
  • Imagegewinn durch die Auszeichnung „ÖKOPROFIT® -Betrieb FrankfurtRheinMain"

ÖKOPROFIT®-KLUB: LANGFRISTIGES ENGAGEMENT UND VERNETZUNG

Die im Einsteigerprogramm ausgezeichneten Teilnehmer haben anschließend die Möglichkeit, Mitglied im ÖKOPROFIT® -Klub zu werden. Der Klub verbindet Betriebe, die sich für einen langfristigen Austausch vernetzen und ihre Umweltleistung kontinuierlich verbessern möchten. Der ÖKOPROFIT® -Klub umfasst pro Projektdurchgang:

 

  • vier gemeinsame Workshops 
  • einen betrieblichen Vor-Ort-Termin (Einzelberatung)
  • ein bis zwei gemeinsame Exkursionen
  • Sonderprojekte (u.a. Nachhaltigkeitstraining)
  • Prüfung und Zertifizierung

 

Die inhaltliche Ausrichtung des ÖKOPROFIT® -Klubs basiert auf einer Abfrage bei den Mitgliedsbetrieben: Hier lassen sich auch eigene Themen einbringen, was zu einem abwechslungsreichen Austausch beiträgt. Der Klub vertieft darüber hinaus aktuelle Themen wie geänderte rechtliche Anforderungen im Abfall-, Energie- und Umweltbereich oder die Erstellung einer betrieblichen CO2-Bilanz.

Der ÖKOPROFIT® -Klub wurde von der Bundesinitiative Energieeffizienz-Netzwerke als Energie- und Ressourceneffizienz-Netzwerk anerkannt. Damit beteiligt sich ein weiteres Netzwerk aus Frankfurt am Main an der bundesweiten Initiative und leistet einen Beitrag zum Erreichen der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland. Ziel der Initiative ist, die Energieeffizienz der deutschen Wirtschaft zu steigern. Seit dem Start im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) sind bundesweit bereits mehr als 270 Energieeffizienz-Netzwerke mit über 2400 Betrieben gegründet worden, wobei die ÖKOPROFIT® -Netzwerke eine erhebliche Rolle spielen.

 

Unsere aktuellen ÖKOPROFIT® -Klub Betriebe:

 

  • AGAPLESION Bethanien Krankenhaus
  • AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft m.b.H.
  • Alte Oper Frankfurt Konzert- und Kongresszentrum GmbH
  • Carl Friederichs GmbH
  • DB Regio AG, S-Bahn Rhein-Main
  • Deutsche Zentrale für Tourismus e.V.
  • Diakonie Hessen
  • Druck- und Verlagshaus Zarbock GmbH & Co. KG
  • DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank
  • Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH
  • frabona industrielle Fertigung von Metallwaren GmbH
  • Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • GWR gemeinnützige Gesellschaft für Wiederverwendung und Recycling mbH
  • Haus Aja Textor-Goethe / Sozial-Pädagogisches Zentrum e.V.
  • Haus der Volksarbeit e.V.
  • HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH
  • Internationaler Bund (IB)
  • ISOE Institut für sozial-ökologische Forschung
  • Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main GmbH
  • PricewaterhouseCoopers GmbH WPG
  • Stadtverwaltung Maintal
  • Stadtwerke Frankfurt am Main Holding GmbH
  • Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
  • Union Asset Management Holding AG
  • VR Smart Finanz

 

Unsere aktuellen ÖKOPROFIT® -Einsteigerbetriebe 2020:

 

  • Biotest AG
  • Central Global Cargo GmbH
  • Gemeinde Wölfersheim
  • Jean Bratengeier Baugesellschaft mbH
  • Krieger + Schramm GmbH & Co. KG
  • Magistrat der Kreisstadt Dietzenbach
  • Stadt Eschborn
  • Stadt Frankfurt am Main, Personal- und Organisationsamt
  • Stadtverwaltung Dreieich
  • Studierendenwerk Darmstadt
  • Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

inhalte teilen

Ökoprofit Teilnehmer