Japan-Enzephalitis

Japan-Enzephalitis

header image

Reiseimpfungen

Japan-Enzephalitis

Erreger:

  • Japan-Enzephalitis-Virus (Familie der Flavi-Viren)  

 

Vorkommen:

  • Ost- bzw. Südost-Asien, nicht nur Japan; vor allem in Gebieten mit Reisanbau (feucht) und Schweinezucht  

 

Übertragung:

  • Stechmücken (nachtaktiv)

 

Inkubationszeit:

  • 1 - 2 Wochen  

 

Typische Krankheitszeichen:

  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Nackensteifigkeit als Zeichen der Hirn- bzw. Hirnhautentzündung bis zu Krampfanfällen und Lähmungen
  • bis zu 30 % tödlicher Verlauf

 

Impfung:

  • Seit Mai 2009 ist ein neuer Impfstoff auf dem deutschen Markt
  • Zwei Impfungen im Abstand von 4 Wochen erforderlich  

 

Impfschutz:

  • Relativ hoch
  • Beginn ca. 7 Tage nach der 2. Impfung

 

Prophylaxe:

  • Schutz vor Mückenstichen (sog. Repellents für die Haut, Imprägnierungsmittel für die Kleidung, Moskitonetz), besonders in der Dämmerung und nachts

inhalte teilen