Stadtradeln

Stadtradeln

Umweltamt

Frankfurt ist wieder beim STADTRADELN 2024 dabei

Aufruf an die städtischen Beschäftigten: Radeln Sie mit!

Radfahrer im Europaviertel © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Krumpholz, Eckhard
Die Stadt Frankfurt am Main beteiligt sich auch 2024 wieder an der internationalen Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN. Ziel ist es, dass Menschen so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurücklegen und das Auto stehen lassen, um klimaschädliches CO₂ zu vermeiden. Der Aktionszeitraum in Frankfurt am Main geht vom 1. bis zum 21. Mai. In diesem Zeitraum werden alle geradelten Kilometer gesammelt.

Informieren und anmelden können sie sich auf stadtradeln.deExternal Link

Das Umweltamt, das die Kampagne für die Stadt Frankfurt am Main koordiniert, lädt alle städtischen Mitarbeiter:innen herzlich ein, sich mit möglichst vielen Teams beim STADTRADELN zu engagieren.
 Da Radförderung und Klimaschutz Teamsache sind, müssen sich die Radelnden beim STADTRADELN in Teams von mindestens zwei Personen zusammenschließen. Die Person, die ein neues Team gründet, ist automatisch Teamkapitän:in.

Das Engagement aller Teamkapitän:innen wird von der Stadt Frankfurt mit einer Eintrittskarte gewürdigt. In diesem Jahr werden Eintrittskarten für die internationale Fahrradmesse EUROBIKEExternal Link vergeben. Dort findet am 6. Juli um 11:00 Uhr auf der Pink Stage auch die Preisverleihung statt.

Laut Erhebung des Umweltbundesamtes entstanden 2022 etwa 147 Millionen Tonnen der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland durch den motorisierten Verkehr. 19 Prozent davon entfielen auf den innerörtlichen PKW-Verkehr, also rund 28 Millionen Tonnen. Wenn ein Fünftel dieser Strecken mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würde, ließen sich etwa 5,6 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Im letzten Jahr wurden während der drei Wochen STADTRADELN von 283 Teams über 973.000 Kilometer gesammelt und so allein in Frankfurt am Main 158 Tonnen CO2 vermieden. Dies entspricht dem durchschnittlichen Jahresausstoß von rund 75 PKWs.

Darüber hinaus betreibt das Frankfurter Radfahrbüro für alle Bürger:innen die Meldeplattform RadverkehrExternal Link. Hier gibt es die Möglichkeit, auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Umwelttelefon unter 069/212-39100 oder per E-Mail an green.city@stadt-frankfurt.deInternal Link.

Weitere Informationen gibt es auf frankfurt-greencity.de.

Herzliche Grüße
Ihr Organisationsteam Frankfurt Green City im Umweltamt
inhalte teilen