Klima- und Umweltdezernentin Heilig hebt Grillverbot bis auf Weiteres auf

Klima- und Umweltdezernentin Heilig hebt Grillverbot bis auf Weiteres auf

Umweltamt

Klima- und Umweltdezernentin Heilig hebt Grillverbot bis auf Weiteres auf

Grillhütten auf einem Grillplatz im Schwanheimer Wald © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Auf öffentlichen Grillplätzen darf ab Mittwoch, 16. August, bis auf Widerruf wieder gegrillt werden. Seit dem 14. Juni war das Grillen mit offenem Feuer auf öffentlichen Grillplätzen der Stadt Frankfurt am Main verboten. Grund dafür war die langanhaltende Trockenheit. „Ich weiß, dass ich mit dem Grillverbot so mancher Frankfurterin oder manchem Frankfurter den einen oder anderen Sommerabend getrübt habe. Aber jeder Funke hätte einen verheerenden Brand auslösen können. Das wollten wir auf jeden Fall vermeiden“, sagt Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. Umso mehr freue sie sich, dass die meisten Frankfurterinnen und Frankfurter sich an das Verbot hielten.

Da durch die Regenfälle der vergangenen Wochen der Waldbrandgefahrenindex nun heruntergestuft ist, stehe aktuell dem Grillen auf den öffentlichen Grillplätzen nichts im Wege, fährt Heilig fort. Es gelte jedoch weiter zu beachten, dass Rauchen und offenes Feuer im Wald grundsätzlich nicht gestattet sind.

Weitere Informationen gibt es beim GrünflächenamtInternal Link unter Telefon 069/212-30991.


inhalte teilen