Main.Klang

Main.Klang

header image

Musikbibliothek

Main.Klang. Das digitale Studio

gefördert im Digitalprogramm WissensWandel des Deutschen Bibliotheksverbands e. V. im Rahmen von NEUSTART KULTUR

Das Projekt ist in Konzeption. Eröffnung: Ende 2022

Main.Klang reiht sich in eine lange Tradition ein: Frankfurt ist einer der Geburtsorte Elektronischer Musik in Europa und Heimatstadt legendärer Clubs wie Dorian Gray, Omen oder U60311 und Produzenten wie Sven Väth. Dieser hohe Stellenwert wird auch deutlich durch die Eröffnung des „Museum Of Electronic Music“ (MOMEM) im Jahr 2022. Es fehlt bislang allerdings ein Ort, an dem niederschwellig und barrierefrei die digitale Musikproduktion erlernt werden kann.

 

Mit Main.Klang, dem Digitalen Studio, etabliert die Stadtbücherei einen Ort der musikalischen Begegnung und der Vermittlung digitaler Kompetenzen.

  • Main.Klang steht als Ort der digitalen Teilhabe und Bildung offen für Jung und Alt, für Einsteiger*innen ebenso wie für erfahrene Musiker*innen. Es ist ein kreativer Treffpunkt für die Stadtgesellschaft, für alle, die sich über Musik austauschen, Musik machen oder digital experimentieren wollen.
  • Als Raum im Raum in der Musikbibliothek verortet und ausgestattet mit moderner Hard- und Software, bietet das Studio ein Community-orientiertes Angebot, das es ermöglicht, die digitale Musikproduktion kennenzulernen und eigene Musikstücke aufzunehmen.
  • Themen, wie die Einführung in Apps zur digitalen Musikproduktion, die Vermittlung von Produktionstechniken zur Erstellung eigener Songs oder die Einführung in Studiotechnik und –akustik, werden den Nutzer*innen in analogen und digitalen Workshops vermittelt.

inhalte teilen