Anfragen 2016

Anfragen 2016

header image

inhalte teilen

KA 1 vom 19.04.2016 Seelsorgerische und gottesdienstliche Angebote in den Krankenhäusern der Stadt Frankfurt

 

Gemäß dem Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 3. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung vom 18.04.2016 wird der Magistrat gebeten, nachfolgende Fragen zu beantworten:

 

  1. Wie viele Krankenhäuser gibt es in Frankfurt am Main? Bitte nach Trägern, der Zahl der Betten und den Patienten pro Jahr aufschlüsseln.
  2. Welche seelsorgerischen Angebote für welche Glaubensgemeinschaften haben die Krankenhäuser in Frankfurt am Main?
  3. Von wie vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen werden diese Angebote aufrechterhalten? Wer sind die Träger dieser Angebote?
  4. Welche Krankenhäuser haben Räume (Kapelle, Raum der Stille, Gebetsraum u. ä, die gottesdienstlich benutzt werden? Von welchen Glaubensgemeinschaften werden diese Räume betreut?

Begründung:

Frankfurt ist eine liberale und weltoffene Metropole, mit über 160 Gemeinden aus allen Weltreligionen, mit Menschen aus über 180 Nationen und mit einem Migrantenanteil über 40 %. Diese Vielfalt findet sich auch in den Gesundheitseinrichtungen. In den Frankfurter Krankenhäusern werden Menschen unterschiedlicher Nationen und Weltreligionen erfolgreich medizinisch behandelt. Der Ruf und die Spezialisierung der Frankfurter Krankenhäuser sind so gut, dass weltweit Patient/-innen unterschiedlichsten Glaubens nach Frankfurt kommen und sich in Frankfurter Krankenhäusern medizinisch behandeln lassen.

 

Aus diesem Grund stehen die Stadt Frankfurt und ihre Krankenhäuser in der Verantwortung, die Patient/-innen in ihrer Vielfalt, nicht nur medizinisch, sondern auch spirituell und seelsorgerisch gut zu betreuen. Die KAV Frankfurt möchte mit dieser Anfrage und weiteren Anfragen und Anregungen in Zukunft ihren Beitrag leisten.

 

gez. Jumas Medoff

(Vorsitzender der KAV)

 

begl. Erken

 

 

 

Antragsteller:

Liste 1, LISTE AKTIV (LA), Isa Cöl

Liste 4, Emigranten Union (EU), Asim Tozoglu

Liste 6, Unabhängige Liste Frankfurt (ULF), Erdal Kina

Liste 16, YUNUS EMRE KULTUR VEREIN (YEKV), Abdullah Kaya

Liste 23, TÜRKISCH-DEUTSCHE LISTE FRANKFURT (TDF), Bilal Can

Liste 30, Türkischer Kultur- und Freundschaftsverein e.V. (TKF e. V), Muhammed Metin

Liste 32, Ausländische Interessenvertretung (A.I.V.), Dr. Hüseyin Kurt, Rahmi Seker

 

KA 2 vom 19.09.2016 Bilinguale Kindertagesstätten in Frankfurt

 

Gemäß dem Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 7. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung vom 19.09.2016 wird der Magistrat gebeten, nachfolgende Frage zu beantworten:

 

Wie viele bilinguale/mehrsprachige Kindertagesstätten gibt es in Frankfurt am Main?

Bitte nach Trägern und Sprachen aufschlüsseln.

 

Begründung:

Frankfurt ist eine liberale und weltoffene Metropole, die von Mehrsprachigkeit und Multikulturalität profitiert. Hier vertreten sind 160 Gemeinden aller Weltreligionen mit Menschen aus über 180 Nationen und einem Migrantenanteil von ca. 50%. Die KAV legt großen Wert darauf, dass die Mehrsprachigkeit und Multikulturalität bereits in den Kindertagesstätten gefördert wird.

 

gez. Jumas Medoff

(Vorsitzender der KAV)

 

begl. Erken

 

Antragsteller/in:

1 – LA                         İsa Çöl

4 – EU                        Asım Tozoğlu, Yakup Ürün, Süheyla Tozoğlu

6 – ULF                      Erdal Kına

16 – YEKV                 Abdullah Kaya

23 – TDF                    Bilal Can

24 – BIRLIK                Mahmut Gayretli

30 – TKF e. V.            Muhammet Metin

21 – A.I.V.                  Dr. Hüseyin Kurt, Rahmi Șeker

 

Stellungnahme des Dezernats IX - Integration und Bildung vom 08.11.2016

Zum heutigen Stand gibt es in Frankfurt am Main 44 bilinguale Kindertageseinrichtungen.

Aufschlüsselung nach Trägern und Sprachangebot:

 

Trägername Welche Sprache Einrichtungsart Einrichtungsname Ortsteil
2SonMás e.V. Verein zur Förderung der deutsch-spanischsprachigen Kindererziehung Deutsch/ Spanisch Kr/K Deutsch-Spanische Kindertagesstätte 2SonMás Westend Süd
2SonMás e.V. Verein zur Förderung der deutsch-spanischsprachigen Kindererziehung Deutsch/ Spanisch Kr/K Deutsch spanischer Kindergarten 2SonMás Bockenheim
ASB Lehrerkooperative Bildung und Kommunikation gGmbH Deutsch/ Englisch:
Deutsch/ Spanisch
K Erasmus-Kindergarten Westend Süd
AWO Kreisverband Frankfurt am Main e.V. Deutsch/ Türkisch Kr/K AWO Kita dOSTluk Ostend
BVZ gGmbH Deutsch/ Spanisch K Kinderladen Cela Bornheim
CEFA e.V. - Centre d'Education Franco-Allemand Deutsch/ Französisch Kr/K/H Centre d'Education Franco-Allemand e. V Rödelheim
Deutsche Jugend aus Russland - LG Hessen e.V. Deutsch/ Russisch Kr/K KiTa Winnie Puuh Frankfurter Berg
Deutsche Jugend aus Russland - LG Hessen e.V. Deutsch/ Russisch Kr KiTa Winnie Puuh an der Nußzeil Eschersheim
Deutsch-polnische Elterninitiative zur Förderung der Zweisprachigkeit e.V. Deutsch/ Polnisch K Deutsch-polnischer Kindergarten Polanka Heddernheim
Fintosch International Toddler School & Kindergarten Deutsch/ Englisch Kr/K Fintosch International Toddler School & Kindergarten Gräfstr. Bockenheim
Fintosch International Toddler School & Kindergarten Deutsch/ Englisch Kr/K Fintosch International Toddler School & Kindergarten Westend Süd
Griechische Gemeinde Hessen e.V. Deutsch/ Griechisch K Griechisch-Deutscher Kindergarten Bockenheim
ICDP e. V. Intern. Chinesisch Deutscher Pädagogischer Verein Deutsch/ Chinesisch Kr/K Kita Jojo Rödelheim
Imbradiva e.V. Deutsch/ Englisch:
Deutsch/ Portugiesisch
Kr Internationale Kinderkrippe Curumim Bockenheim
International Bilingual Montessori School e.V. (IBMS) Deutsch/ Englisch Kr/K IBMS Westend Süd
ISF Internationale-Schule-Ff-Rhein-Main GmbH & Co KG Deutsch/ Englisch K ISF Internationale Schule Sindlingen
Italienisch katholische Gemeinde Deutsch/ Italienisch K Pinocchio Nordend West
Kids Camp gGmbH Deutsch/ Englisch Kr/K Kids Camp gemeinnützige GmbH Innenstadt
Kinder im Zentrum Gallus e.V. Deutsche/ Arabisch Kr/K/H Musik-Kita im Mehrgenerationenhaus Gallus
Kinderinitiative Deutsch-Englische-Sprache e.V. Deutsch/ Englisch K K.I.D.S. e.V. Westend Nord
Krabbelstube Hello Kittie e.V. Deutsch/ Russisch Kr Hello Kittie Bornheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch:
Deutsch/ Englisch
K DWS Kindergarten "Jardin Westend" Westend Süd
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch:
Rutsch/ Englisch
Kr Jardin Palmito Bockenheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch:
Deutsch/ Englisch
Kr Jardin Eschersheim Krippe Eschersheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch;
Deutsch/ Englisch
K Jardin Eschersheim Preschool Eschersheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch;
Deutsch/ Englisch
Kr Jardin Rebgärten Ginnheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch:
Deutsch/ Englisch
Kr Jardin Rödelheim Bockenheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch:
Deutsch/ Englisch
K Jardin Preschool Rödelheim Bockenheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch:
Deutsch/ Englisch
Kr Jardin am Hof Bockenheim
Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gGmbH Deutsch/ Französisch;
Deutsch/ Englisch;
Deutsch/ Spanisch
Kr DWS Kinderkrippe "Le Jardin" Bahnhofsviertel
Les Oursons, Kinderakademie für Sprachen und Früherziehung Deutsch/ Französisch K Kinderakademie für Sprachen und Früherziehung "Les Oursons" Bornheim
Metropolitan School Deutsch/ Englisch, IB Rimary Year Program K Metropolitan School Frankfurt Rödelheim
Montessori Kinderzentrum Deutsch/ Englisch Kr/K Montessori Kinderzentrum Sachsenhausen Nord
Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH Deutsch/ Russisch Kr/K Nezabudka 4 Nordend West
Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH Deutsch/ Russisch Kr/K Nezabudka I Bockenheim
Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH Deutsch/ Russisch Kr/K Nezabudka 2 Bockenheim
SLOWO e.V. Verein zur Pflege der russischen Kultur Deutsch/ Russisch Kr/K Skaska Sachsenhausen Nord
Terminal for Kids gGmbH Deutsch/ Englisch Kr/K Kinder-Arche der Terminal for Kids gGmbH Sindlingen
Terminal for Kids gGmbH Deutsch/ Englisch Kr Sternschnuppe der Terminal for Kids gGmbH Sindlingen
Träger 55 e.V. Deutsch/ Spanisch Kr/K/H Kindercampus Sachsenhausen Süd
Träger 55 e.V. Deutsch/ Italienisch K Arcobaleno Sachsenhausen Nord
Träger 55 e.V. Deutsch/ Italienisch K Stadtstrolche Sachsenhausen Nord
Türkisches Volkshaus e.V. Deutsch/ Türkisch H Kinderinsel Bockenheim
Villa Luna Kindertagesstätten GmbH Deutsch/ Englisch Kr/K Kita Villa Luna Sachsenhausen Nord
Legende:
K = Kindergarten
Kr = Kinderkrippe
H = Hort

KA 3 vom 20.09.2016 Erweiterung der Schwimmzeiten für Frauen in den Schwimmbädern

 

Gemäß dem Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 7. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung vom 19.09.2016 wird der Magistrat gebeten, nachfolgende Fragen zu beantworten:

 

Die KAV Anregung K 3 – „Erweiterung der Schwimmzeiten für Frauen in den Schwimmbädern“  wurde von den Medien aufgegriffen und in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert.

 

In dem Bericht der FAZ vom 21.06.2016 (siehe Anlage) wird aufgeführt, dass die städtischen Bäderbetriebe über die Frage, ob Badezeiten für Frauen  eingeführt werden sollte, diskutiert wurde, aber nach Rücksprache mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten , dagegen entschieden habe.

 

Hierzu wird der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main gebeten folgende Frage zu beantworten:

 

  1. Warum wurde in dieser Angelegenheit das Amt für multikulturelle Angelegenheiten für um Rat gefragt?
  2. Welche Argumente hatte das Amt das Amt für multikulturelle Angelegenheiten, die die städtischen Bäderbetriebe dazu bewegte Badezeiten für Frauen  nicht einzuführen?
  3. Warum wurde in dieser Angelegenheit die KAV – Frankfurt nicht um Rat gefragt?
  4. Warum wurden in dieser Angelegenheit die Migrantenselbstorganisationen nicht um Rat gefragt?
  5. Wenn die Thematik eine religiöse Relevanz beigemessen wird, warum wurden muslimische Religionsgemeinschaften und/oder Rat der Religionen in Frankfurt nicht um Rat gefragt?

 

Begründung:

Die KAV-Frankfurt ist erfreut darüber, dass ihre Anregung K 3 – „Erweiterung der Schwimmzeiten für Frauen in den Schwimmbädern“  von den Medien aufgegriffen und in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert wird. Die KAV-Frankfurt bemängelt, dass nur das Amt für multikulturelle Angelegenheiten um Rat gefragt wurde und andere für die Thematik relevante Organisationen, die in der Lage wären, wertvolle Ratschläge zu geben, nicht um Rat gefragt wurden.

 

gez. Jumas Medoff

(Vorsitzender der KAV)

 

begl. Erken

 

   

Antragsteller/in:

1 – LA                         İsa Çöl

4 – EU                        Asım Tozoğlu, Yakup Ürün, Süheyla Tozoğlu

6 – ULF                       Erdal Kına

16 – YEKV                 Abdullah Kaya

23 – TDF                    Bilal Can

24 – BIRLIK                Mahmut Gayretli

30 – TKF e.V.             Muhammet Metin

21 – A.I.V.                  Dr. Hüseyin Kurt, Rahmi Șeker

 

KA 4 vom 20.09.2016 Bilinguale Bildungseinrichtungen/Schulen in Frankfurt

 

Gemäß dem Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 7. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung vom 19.09.2016 wird der Magistrat gebeten, nachfolgende Fragen zu beantworten:

 

Wie viele bilinguale/mehrsprachige Bildungseinrichtungen/Schulen gibt es in Frankfurt am Main? Bitte nach Trägern, Kooperationspartnern und Sprachen aufschlüsseln.

 

Begründung:

Frankfurt ist eine liberale und weltoffene Metropole, die von Mehrsprachigkeit und Multikulturalität profitiert. Hier vertreten sind 160 Gemeinden aller Weltreligionen, mit Menschen aus über 180 Nationen und einem Migrantenanteil von ca. 50%. Die KAV Frankfurt legt großen Wert darauf, dass Mehrsprachigkeit und Multikulturalität in Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen gefördert wird.

 

gez. Jumas Medoff

(Vorsitzender der KAV)

 

begl. Erken

 

 

Antragsteller/in:

1 – LA                         İsa Çöl

4 – EU                        Asım Tozoğlu, Yakup Ürün, Süheyla Tozoğlu

6 – ULF                       Erdal Kına

16 – YEKV                 Abdullah Kaya

23 – TDF                    Bilal Can

24 – BIRLIK                Mahmut Gayretli

30 – TKF e.V.             Muhammet Metin

21 – A.I.V.                  Dr. Hüseyin Kurt, Rahmi Șeker

 

KA 5 vom 14.11.2016 Bekenntnisorientierter Islamischer Religionsunterricht an Frankfurter Schulen

 

Gemäß dem Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 8. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung vom 31.10.2016 wird der Magistrat gebeten, nachfolgende Fragen zu beantworten:

 

Im Schuljahr 2013-2014 wurde in Hessen der bekenntnisorientierte Islamische Religionsunterricht gemäß GG Art. 7.3. eingeführt.

 

  1. An welchen Schulen in Frankfurt wird gemäß GG Art. 7.3. das Fach „Islamische Religion“ unterrichtet?
  2. Im Einvernehmen mit welche(n) Religionsgemeinschaft(en) wird dieses Fach unterrichtet?
  3. Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit der (den) Religionsgemeinschaft(en)?

  4. In welchen Jahrgangsstufen wird dieses Fach unterrichtet?

  5. Wie viele Schüler und Schülerinnen nehmen an diesem Unterricht Teil (aufgelistet nach Schulen und Jahrgangsstufen, wenn möglich nach Herkunft bzw. nach Herkunftsland der Eltern)?

  6. Wie werden die Eltern der Schüler und Schülerinnen, die für dieses Fach in Frage kommen erreicht und informiert?

  7. Wie sind die Erfahrungen mit diesem Fach? Gibt es seitens der Eltern irgendwelche Beschwerden?

 

Begründung:

Die KAV Frankfurt hat die Bemühungen, den bekenntnisorientierten Islamischen Religionsunterricht gemäß GG Art. 7.3. einzuführen aktiv unterstützt und hierzu in der Vergangenheit ein Symposium organisiert.

 

Die Öffentlichkeit sollte über dieses Fach regelmäßig informiert werden. Die KAV – Frankfurt möchte mit dieser Anfrage hierzu einen Beitrag leisten.

 

gez. Jumas Medoff

(Vorsitzender der KAV)

 

begl. Erken-Kocabas

 

 

Antragsteller/in:

1 – LA                         İsa Çöl

4 – EU                        Asım Tozoğlu, Yakup Ürün, Süheyla Tozoğlu

6 – ULF                       Erdal Kına

16 – YEKV                 Abdullah Kaya

23 – TDF                    Bilal Can

24 – BIRLIK                Mahmut Gayretli

30 – TKF e.V.             Muhammet Metin

21 – A.I.V.                  Dr. Hüseyin Kurt, Rahmi Șeker

 

KA 6 vom 14.11.2016 Bilinguale Drogen/Suchtberatung in Türkisch - Deutsch in Frankfurt

 

Gemäß dem Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 8. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung vom 31.10.2016 wird der Magistrat gebeten, nachfolgende Frage zu beantworten:

 

Wie viele bilinguale türkisch/deutsche Suchtberatungsstellen oder Türkisch sprechende ausgebildete Suchtberater/-innen in Drogenberatungsstellen gibt es in Frankfurt am Main? Bitte nach Trägern aufschlüsseln.

 

 

Begründung:

In Frankfurt Leben mehr als 180 Nationen. Hiervon ist die Anzahl der Migrant/-innen aus den türkischsprachigen Herkunftsländern am zahlreichsten. Wo können diese Jugendlichen, Erwachsenen, Eltern oder Angehörigen hin, um sich in ihrer Muttersprache beraten zu lassen?

Bei einer solchen bilingualen Suchteinrichtung ist es auch sehr wichtig, mit Kooperationspartnern wie z.B.: Moscheen, Vereinen, Sportvereinen und Schulen zusammenzuarbeiten.

Die Kinder und Jugendlichen die hier in Frankfurt krank geworden sind, müssen die Möglichkeit haben, hier wieder gesund zu werden mit Unterstützung und Hilfe solcher Einrichtungen.

 

gez. Jumas Medoff

(Vorsitzender der KAV)

 

begl. Erken-Kocabas

 

 

Antragsteller/in:

1 – LA                         İsa Çöl

4 – EU                        Asım Tozoğlu, Yakup Ürün, Süheyla Tozoğlu

6 – ULF                       Erdal Kına

16 – YEKV                 Abdullah Kaya

23 – TDF                    Bilal Can

24 – BIRLIK                Mahmut Gayretli

30 – TKF e.V.             Muhammet Metin

21 – A.I.V.                  Dr. Hüseyin Kurt, Rahmi Șeker