Welzenheimer, Peter Anton

Welzenheimer, Peter Anton

header image

Stolperstein-Biographien in Hausen

Welzenheimer, Peter Anton

 

Peter Anton Welzenheimer wurde in Frankfurt- Sossenheim als Sohn von Lorenz Welzenheimer und seiner Ehefrau Margarete, geb. Weidenfeller, geboren und katholisch getauft. Er war Schlosser von Beruf. Am 28. November 1931 heiratete er in Sossenheim Luise, geb. Stockum. Am 21. August 1933 wurde die Tochter Inge Rathemacher geboren. Das Ehepaar wohnte zunächst bei den Eltern von Peter Anton Welzenheimer und zog um 1935 in die neugebaute Siedlung in Frankfurt-Hausen.

 

1944 wurde er laut Gestapo-Kartei Frankfurt als Grenadier des Grenadier-Ersatzbataillons 116 wegen Fahnenflucht verhaftet, andere Quellen berichten, dass er sich weigerte den Eid auf den Führer zu leisten. Die Tochter Inge Rathemacher erinnerte sich an eine Aussage ihres Vaters, dass er für diesen Mann (Hitler) nicht kämpfen oder sterben wolle.

 

Peter Anton Welzenheimer wurde vom Wehrgericht der Division 409, Zweigstelle Marburg zum Tode verurteilt. Nach seinem Tod heiratete die Witwe einen Nachbarn, sie hatte nach Aussage der Tochter Angst, dass sie mit dem Namen Welzenheimer weiter verfolgt werden würden.

 

Der Stolperstein wurde initiiert von Peter Hankiewicz, Sossenheim

 

Peter Anton Welzenheimer

Geburtsdatum:

Hingerichtet:

6.10.1906

19.4.1944  Frankfurt Preungesheim

 

Stolperstein Im Eichwäldchen 32; Peter Anton Welzenheimer
Stolperstein Im Eichwäldchen 32, Peter Anton Welzenheimer © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main, Foto: keine Angabe

inhalte teilen