Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum

header image

Museen und Kunst

Kunst im öffentlichen Raum

Mit der Website www.kunst-im-oeffentlichen-raum-frankfurt.de bietet das Kulturamt eine Informations-Datenbank mit knapp 500 Denkmälern, Kunstobjekten und Erinnerungsstätten.

Der Hammering Man an der Messe, Foto: Stefan Maurer
Der Hammering Man an der Messe © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Das Spektrum der Werke, die in Frankfurt rund um die Uhr zu besichtigen sind, ist breit gefächert. Mittelalterliche Wegekreuze und historistische Bronzedenkmäler Frankfurter Dichter und Denker zählen ebenso dazu wie Glasbeton und Kunst am Bau der 50er Jahre, 14 Meter große Lichtinstallationen, Graffiti-Kunst oder die in Wald und Wiese platzierte „Komische Kunst“ der "Neuen Frankfurter Schule". Mit Rosemarie Trockel, Claes Oldenburg und Sol LeWitt, um nur einige Namen zu nennen, ist die internationale Gegenwartskunst prominent vertreten. Jonathan Borofskys „Hammering Man“ gilt seit 1991 als Wahrzeichen der Messestadt Frankfurt.

 

http://www.kunst-im-oeffentlichen-raum-frankfurt.de/External Link

inhalte teilen