Alleinerziehend in Frankfurt

Alleinerziehend in Frankfurt

header image

Frauenreferat

Alleinerziehend in Frankfurt

© Leonore Poth

Alleinerziehend ist eine von vielen unterschiedlichen etablierten Lebensformen. In Frankfurt gibt es rund 15.000 alleinerziehende Mütter und ca. 1.500 alleinerziehende Väter aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Milieus. Ihre Lebensumstände sind vielfältig, typisch Alleinerziehende gibt es nicht: Alleinerziehende leben getrennt, sind geschieden oder verwitwet, manche sind freiwillig oder gerne alleinerziehend und bei vielen gehen Phasen anderer Lebens- und Familienformen voraus.

 

9 von 10 Alleinerziehende sind Frauen, die den Lebensalltag für die Familie überwiegend alleine meistern. Damit scheint alleinerziehend ein Frauenthema zu sein. Aber die Belange Alleinerziehender gehen uns alle an, denn: gesellschaftliche Herausforderungen, wie beispielsweise bezahlbare Wohnungen, passende Kinderbetreuung, flexible Arbeitsformen treffen Alleinerziehende besonders und sie haben ein höheres Armutsrisiko.

 

Die vielfältigen Lebenswege Alleinerziehender sind nicht geeignet, Klischees zu bedienen, dennoch erleben viele Alleinerziehende immer wieder Voreingenommenheit.

 

Das Frauenreferat kämpft für die Anerkennung vielfältiger Lebens- und Familienmodelle. Mit folgenden Angeboten wollen wir ganz praktisch unterstützen und dazu beitragen, den Lebensalltag Alleinerziehender zu erleichtern:

 

 

Unterstützt durch die VGF werben vom 27.08.2021 bis zum 06.09.2021 über 700 Plakate, einem Daumenkino und ein Clip auf den Fahrkartenautomaten für mehr Anerkennung und Wertschätzung von Alleinerziehenden.

inhalte teilen

Informationsmaterial