FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Energiereferat

Earth Hour 2022: Frankfurt macht das Licht aus

14.03.2022, 09:30 Uhr

Earth Hour in Frankfurt am Main.
Earth Hour in Frankfurt am Main © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Holger Menzel

Am 26. März 2022 findet weltweit die Earth Hour statt. Auch Frankfurt verdunkelt die Skyline als starkes Zeichen für den Klimaschutz

Jetzt mitmachen und in Earth Hour Galerie des Energiereferats eintragen

Frankfurt am Main, 14.03.2021. Am 26. März 2022 setzen weltweit wieder Millionen Menschen in aller Welt ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz und schalten für eine Stunde das Licht aus. Bereits zum 16. Mal jährt sich die weltweite Aktion des WWF und Frankfurt am Main wird auch 2022 alles dransetzen, die Skyline zu verdunkeln. Alle Bürger*innen, Unternehmen, Betriebe, Institutionen, Kirchen und Vereine können ganz einfach an der Earth Hour teilnehmen, indem sie am 26.März zwischen 20:30 und 21:30 das Licht ihrer Gebäude ausschalten. Die Stadt selbst wird erneut den Römer in Dunkelheit hüllen. Auch die Brücken in Frankfurt erscheinen während dieser Stunde lediglich in Notbeleuchtung.

„In 2021 erlebte die Earth Hour in Deutschland eine Rekordbeteiligung mit 585 teilnehmenden Städten und Gemeinden. Das zeigt, dass wir immer mehr Menschen für den Klimaschutz gewinnen“, sagt Klimadezernentin Rosemarie Heilig. „Ich rufe alle Bürger*innen und Unternehmen auf, sich auch in diesem Jahr wieder zu beteiligen und uns dabei zu unterstützen, lokal und global ein starkes Zeichen für den Klimaschutz zu setzen“.

Die Earth Hour Galerie für teilnehmende Unternehmen

Ab sofort können Unternehmen, die sich an der Earth Hour 2022 beteiligen, ihr Logo in der diesjährigen Earth Hour GaleriExternal Linke des Energiereferats unter https://www.klimaschutz-frankfurt/earth-hourExternal Link hochladen und damit ihre Teilnahme an der weltweiten Aktion dokumentieren. Das Energiereferat hat im Februar und März mehr als 600 Betriebe kontaktiert, um sie für die Teilnahme an der Earth Hour zu gewinnen und die Skyline auch 2022 wieder zu verdunkeln. In 2021 hatte 160 Betriebe an ihren Gebäuden das Licht ausgeschaltet.

 

Die helle und die dunkle Skyline vor und zur Earth Hour 2021 in Frankfurt am Main.
Die helle und die dunkle Skyline vor und zur Earth Hour 2021 in Frankfurt am Main. © LENS&LIGHT, Foto: Salome Roessler

Bürgerberatung informiert über Earth Hour

Alle Menschen, die in Frankfurt leben, können bei der „Stunde der Erde“ mitmachen. Das Energiereferat informiert bereits seit Anfang März gemeinsam mit der Bürgerberatung in der Frankfurter Altstadt über die Earth Hour sowie über Stromsparen im Alltag. Die Möglichkeiten sind zahlreich, beispielsweise können energiesparende LED-Lampen genutzt oder elektrische Geräte vom Strom getrennt werden, um die Stromverschwendung durch Standby-Verluste zu reduzieren. Interessierte können sich eine kostenfreies LED-Solar-Lämpchen für die Tasche bei der Bürgerberatung abholen, solang der Vorrat reicht.

Das Energiereferat stellt darüber hinaus in einem Blog-Post External Linkauf der Klimaschutz-Website Ideen, Beispiele und Hintergrundinformationen über die Earth Hour zur Verfügung: http://www.klimaschutz-frankfurt.de/blog/earth-hourExternal Link. Grundsätzlich können alle Bürger*innen ganz einfach teilnehmen, indem sie am 26. März 2022 von 20:30 bis 21:30 Uhr das Licht für 60 Minuten ausschalten. Einfach mitmachen und Teil des „Team Frankfurt Klimaschutz“ werden.

Über das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main
Das Energiereferat ist die kommunale Energie- und Klimaschutzagentur der Stadt Frankfurt am Main. Das Energiereferat bietet Frankfurter Haushalten, Unternehmen, Bauherren und Investoren unterschiedliche Beteiligungs- und Beratungsmöglichkeiten an. Weitere Informationen unter: www.frankfurt.de/energiereferat

Über das Team Frankfurt Klimaschutz
Die Klimaschutzmarke „Team Frankfurt – Klimaschutz“ steht als Dach über den Projekten, Aktionen und Kampagnen, die das Energiereferat bereits seit vielen Jahren erfolgreich für den Klimaschutz durchführt. Ziel der Wort-Bild-Marke ist es, die Angebote zu bündeln und Synergie zu schaffen. Sie ist offen für alle Klimaschutz-Projekte der Stadtgesellschaft. Weitere Informationen unter: www.klimaschutz-frankfurt.de.

Pressekontakt
Ulrike Wiedenfels Tel.: 069 / 212-73340
Andreas Steffen   Tel.: 069 / 212-44568
presse.energiereferat@stadt-frankfurt.de

Stadt Frankfurt am Main
Energiereferat
Adam-Riese-Straße 25
60327 Frankfurt am Main


inhalte teilen