Online Beratung zu Abhängigkeit und Substanzmissbrauch

Online Beratung zu Abhängigkeit und Substanzmissbrauch

header image

Drogen- und Suchthilfeangebote

Online Beratung zu Abhängigkeit und Substanzmissbrauch

Vor allem Jugendliche aber auch immer mehr Erwachsene nutzen das Internet, um sich zu informieren und Hilfeangebote zu suchen. Für Frankfurt am Main gibt es verschiedene Online-Beratungsangebote. Kontaktaufnahme, Information und Beratung sind über das Internet anonym und jeder Zeit möglich. Beratungsgespräche finden über E-Mails, moderierte Foren oder Chatrooms statt. Die Beraterinnen und Berater in der Online-Beratung kennen sich im Hilfesystem gut aus, geben fundierte Auskünfte und vermitteln bei Bedarf an die Einrichtungen der lokalen Drogen- und Suchthilfe.

Angebote für Frankfurterinnen und Frankfurter

 

Die Online-Beratung von Jugendberatung und Jugendhilfe e.V.External Link bietet einen Chat-Room, ein moderiertes Forum und E-Mail Beratung zu allen psychoaktiven Substanzen und Verhaltensabhängigkeiten.

 

Die Online-Beratung von basis e.V.External Link beantwortet E-Mails mit thematischem Schwerpunkt auf illegalen Substanzen und Alkohol innerhalb von 24 Stunden.

 

Die Elternberatung bei Suchtgefährdung oder Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen „ELSA“ External Linkbietet Eltern ein vier- bis sechswöchiges Beratungsprogramm, einen Chat-Room und E-Mailberatung an.

 

Das Projekt Legal-High-Inhaltsstoffe.deExternal Link von basis e.V. bietet über eine verschlüsselte Verbindung die Möglichkeit, anonym Fragen zu Legal Highs zu stellen und sich in einem Forum auszutauschen.

 

Das Alice ProjektExternal Link bietet E-Mail Beratung mit Schwerpunkt auf Party Kultur und synthetischen Drogen vor allem für junge Menschen an.

 

Die Online-Beratung der CaritasExternal Link bietet zu vielen Lebensfragen und sozialen Schwierigkeiten, darunter auch bei Problemen mit Alkohol oder Medikamenten die Möglichkeit an, über ein verschlüsseltes Verfahren online anonym Fragen zu stellen.

inhalte teilen