Lebensgeschichtlich belastete Kinder in der Kindertagespflege

Lebensgeschichtlich belastete Kinder in der Kindertagespflege

header image

Wegweiser Fachinformationen zu Sprachbildungsangeboten

Lebensgeschichtlich belastete Kinder in der Kindertagespflege

Aufbauqualifizierung für die Kindertagespflege

In Tagesfamilien werden zum Teil Kinder betreut, die bereits vor ihrer Geburt oder in den ersten Lebensjahren schwierige Situationen durchlebt oder traumatische Erfahrungen gemacht haben.  Widrige Lebensumstände (z.B. Fluchterfahrung) können das Familienleben belasten. Die Betroffenen brauchen für die Entwicklung besondere "Hilfestellungen" und feinfühlige Begleitung.

  • Kennen wir die Lebensgeschichte der uns anvertrauen Kinder?
  • Wissen wir, was Kindern und ihren Familien widerfahren ist?
  • Was bedeutet dieses Wissen für die Betreuungssituation und die Gestaltung des Alltags?

Im Mittelpunkt dieses Seminares stehen das Bindungsverhalten und die Bindungsstrukturen, die lebensgeschichtlich belastete Kinder mitbringen, sowie Alltagssituationen wie Ernährung, Pflege und Tagesablauf. Weitere Inhalte sind:

  • Bindungstheorie
  • Neurowissenschaftliche Forschung zur Regulierung von Erregungszuständen und Gefühlen
  • Praktische Übungen und Arbeit mit Fallbeispielen

Die Veranstaltung ist für Frankfurter Kindertagespflegepersonen kostenfrei. Das Programm wird in 2021 nicht angeboten, ist aber für 2022 geplant.

Weitere Infomationen: www.vhs.frankfurt.deExternal Link

inhalte teilen