Deutschsommer

Deutschsommer

header image

Sprachfoerderung

Ferienprogramm "Deutschsommer "

Gute Deutschkenntnisse sind entscheidend für den Bildungserfolg. In Frankfurt gibt es viele Kinder, die eine zusätzliche Förderung benötigen, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Das Ziel des Projekts ist es, die Kinder vor dem Übergang in die wegweisende vierte Klasse in ihrer Sprach- und Persönlichkeitsbildung zu unterstützen. In den ersten drei Wochen der Sommerferien verbessern die Kinder spielerisch ihre Deutschkenntnisse, entwickeln ein Theaterstück und entdecken Frankfurt bei einem attraktiven Freizeitprogramm.

So lernen sie nicht nur Deutsch und Theater spielen, sondern auch sich selbst und andere besser kennen. In Fach-, Selbst- und Sozialkompetenzen gestärkt, starten sie anschließend in das entscheidende vierte Schuljahr.

Im "Deutschsommer" unterrichten Pädagoginnen und Pädagogen vormittags Deutsch und Theater in Gruppen mit rund 15 Kindern. Sozialpädagoginnen und -pädagogen gestalten das anschließende Freizeitprogramm. Lesegrundlage des "Deutschsommers" ist der Kinderbuchklassiker "Ronja Räubertochter" von Astrid Lindgren.

Träger des Programms ist die Stiftung Polytechnische Gesellschaft in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium, dem Dezernat für Integration und Bildung der Stadt Frankfurt am Main, dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main, dem Staatlichen Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main, dem Stadtschulamt der Stadt Frankfurt am Main, der Volkshochschule Frankfurt am Main, dem Medienzentrum Frankfurt e.V. sowie dem Deutsche Jugendherbergswerk – Landesverband Hessen e. V., der Erhard Kunert-Stiftung, der DZ BANK Stiftung sowie der Union Investment Stiftung.

Weitere Informationen: www.sptg.deExternal Link External Link

inhalte teilen