Frankfurt - Stadt der Vielfalt

Frankfurt - Stadt der Vielfalt

header image

Bildungsangebote für Schulen

Archäologisches Museum: Frankfurt - Stadt der Vielfalt. Ein gemeinsames Projekt der historischen Museen und Institutionen Frankfurts

Ausstellung zur Römerzeit
Ausstellung zur Römerzeit © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Uwe Dettmar

Archäologische Funde als Quellen für die Steinzeit bis Römerzeit

Bereits die frühen Menschen, der Neandertaler und Homo sapiens, wanderten auf der Suche nach ausreichend Nahrung. Später wanderdeten sie Menschen auf der Suche nach Rohstoffen, waren auf der Suche nach Handelskontakten oder um neue Gebiete zu erobern. Wie die Römer hier in Frankfurt. Aber „die Römer“ gibt es gar nicht. Denn im Römischen Reich versammeln sich viele verschiedene Kulturen, Sprachen oder Religionen, was man noch heute an diverse Inschriften aus Nida sehen kann.

Nach einer Gesprächsführung von den Anfängen der Menschheit bis in die Römerzeit klingt der Besuch im AMF bei römischen Spielen aus – Spiele, die viele heute noch kennen oder sogar spielen.


inhalte teilen