Bildband „Ich will mein Leben extrem verändern“

Bildband „Ich will mein Leben extrem verändern“

header image

Frauenreferat

„Ich will mein Leben extrem verändern“

Postkarte des Bildbandes "Ich will mein Leben extrem verändern"
© OPAK

Es gibt kaum eine Lebenserfahrung, die so einschneidend ist wie Flucht und der Verlust von Heimat. Mit dem Fotoprojekt „Ich will mein Leben extrem verändern“ thematisiert das Frauenreferat die Lebenssituation von geflüchteten Frauen und gibt Einblick in die Hintergründe für Flucht und Migration von Frauen heute. Der vorliegende Bildband porträtiert fünf Frauen, die seit 2015 als Geflüchtete nach Frankfurt gekommen sind. Ihre Geschichten – vom Ankommen in Deutschland bis heute - will das Frauenreferat exemplarisch erzählen.

 

Die Frankfurter Künstlerin und Fotografin Sandra Mann hat die Frauen über viele Monate hinweg begleitet und in ihrer privaten Umgebung fotografiert. Sie stammen aus Afghanistan, Syrien, Eritrea, Somalia und Burkina Faso. Sie sind verheiratet, alleinerziehend, Singles, geschieden. Sie leben in unterschiedlichen Wohn- und Familien-Verhältnissen, in einer Wohngemeinschaft, in einer kleinen Dachgeschoß– oder Hochhauswohnung.
Und sie tun viel, um beruflich Fuß zu fassen und ihrem Wunschberuf näher zu kommen.

 

inhalte teilen