FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

Jagd

Waffenschein für Gas- und Schreckschusswaffen - Kleiner Waffenschein

ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK

Leistungsbeschreibung

Für das Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- und / oder Signalwaffen mit „PTB-im-Kreis Zeichen“ ist ein sogenannter "Kleiner Waffenschein" erforderlich.  Der Erwerb und Besitz dieser Waffen ist für Personen über 18 Jahren erlaubnisfrei. Das Führen außerhalb des befriedeten Besitztumes bedarf jedoch der Erlaubnis.

Verfahrensablauf

Nach Eingang des Antrages erfolgt durch die Waffenbehörde eine Überprüfung der waffenrechtlichen Zuverlässigkeit und persönlichen Eignung nach §§ 5 und 6 Waffengesetz. Hierbei sind weitere Behörden wie z. B. das Hessische Landeskriminalamt zu beteiligen. Nach Abschluss werden Sie von der Waffenbehörde informiert.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Erteilung eines “Kleinen Waffenscheines“ sind durch das Waffengesetz geregelt. Für die Erteilung einer Waffenbesitzkarte müssen gemäß § 4 Waffengesetz folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Waffenrechtliche Zuverlässigkeit nach § 5 Waffengesetz
  • Persönliche Eignung nach § 6 Waffengesetz

Welche Unterlagen werden benötigt?

Schriftlicher Antrag (siehe unter Anträge / Formulare)

Welche Gebühren fallen an?

Einzelfallabhängig. Der Gebührenrahmen beträgt 58,00 - 207,00 €. Die Gebühr ist abhängig vom Prüfaufwand, zuzüglich Zustellungskosten.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungszeit hängt vom Einzelfall ab, zurzeit beträgt sie durchschnittlich 6 bis 8 Wochen.

Was sollte ich noch wissen?

Für zugelassene Tierabwehrsprays wird der Kleine Waffenschein nicht benötigt.

Weitere Kategorien