FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Gewerbe und Wirtschaft

Werbung

Zuständige Stelle
Die Adresse konnte nicht gefunden werden.
Kurt-Schumacher-Straße 10
60311 Frankfurt am Main
Telefon
Fax
E-Mail
Internet

Öffnungs- und Sprechzeiten

ACHTUNG: PERSÖNLICHE AUSKUNFT DERZEIT NUR NACH TERMINVEREINBARUNG MÖGLICH

Derzeit ist eine persönliche Auskunft im Stadtplanungsamt nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Beachtung besonderer Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen möglich. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Allgemeine Auskünfte zum gültigen Planungsrecht und Einsichtnahme in den Baulückenatlas:
Dienstag und Donnerstag 08.30 - 12.30 Uhr
im Planungsdezernat, Bauteil C, Raum C 212
und nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer (069) 212 44116


Planungsrechtliche und städtebauliche Beratung zu Bauvorhaben in den stadtplanerischen Vorbehaltsgebieten des Stadtplanungsamtes:

Dienstag und Donnerstag 08.30 - 12.30 Uhr
im Planungsdezernat, Bauteil C
und nach telefonischer Vereinbarung mit der BauberatungInternal Link

 

Einsichtnahme in öffentlich ausgelegte Bebauungsplanentwürfe (Offenlage):
Montag - Freitag  08.30 - 18.00 Uhr
Planungsdezernat - Atrium -

Auskünfte zum Entwurf des Bebauungsplans erhalten Sie während der Auslegungsfrist in der Planauskunft:
Dienstag und Donnerstag 08.30 - 12.30 Uhr
im Planungsdezernat, Bauteil C, Raum C 212
und nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer (069) 212 44116


Beratung und Information über einzelne Wohnungsbauförderprogramme:
Dienstag und Donnerstag 08.30 - 12.30 Uhr
im Planungsdezernat, Bauteil C
und nach telefonischer Vereinbarung mit der WohnungsbauförderungExternal Link


Anfahrtsinformationen

Straßenbahnen: Linien 11, 12 und 14, Station: Börneplatz; Linie 18, Station: Börneplatz/Stoltzestraße

Busse: Linien 30 und 36, Station: Börneplatz

U-Bahnen: Linien U4, U5, U6 und U7, Station: Konstablerwache

S-Bahnen: Linien S1-S6, S8 und S9, Station: Konstablerwache

 

Ihre Anreise:

Bus & Bahn External Link
Radroute External Link

Barriere-Informationen

Dieser Standort verfügt über:

  • Barrierefreien Aufzug / barrierefreie Aufzüge
  • Barrierefreie(s) WC(s)
  • Barrierefreien Parkplatz

Bemerkung Barrierefreiheit:

Für bewegungseingeschränkte Besucherinnen und Besucher und Eltern mit Kinderwagen sind die Räumlichkeiten des Stadtplanungsamtes über einen Aufzug zugänglich. Dieser befindet sich im Eingangsbereich im Erdgeschoss des Gebäudes. Wer das Amt von der Tiefgarage her betritt, hat über einen separaten Aufzug die Möglichkeit, in den Eingangsbereich des Gebäudes zu gelangen.

ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK

Leistungsbeschreibung

Egal ob internationales Unternehmen, Dienstleister vor Ort oder Verein – es gibt vielfältige Anlässe und Möglichkeiten zu werben. Neben Werbung in Printprodukten oder digital sind Werbeschilder am Geschäft, Werbekampagnen auf Werbeträgern und Stadtteilplakate im öffentlichen Raum denkbar. An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine kurze Übersicht der Möglichkeiten im Stadtgebiet Frankfurt geben und die zuständigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vorstellen.

Werbekampagnen im Öffentlichen Raum
Regelmäßig interessieren sich Unternehmen dafür, sich selbst oder ein Produkt über Werbekampagnen bekannter zu machen. Die Stadt Frankfurt hat ihr Recht, auf Flächen der Stadt professionelle Werbeträger zu errichten und zu vermarkten im Rahmen eines europaweiten Konzessionsverfahrens an die Firma Deutsche Städte Medien vergeben. Diese ist berechtigt, Megalights, City-Light-Säulen, City-Light-Poster, Großflächen, Litfaßsäulen, Uhrensäulen, Gewerbehinweisanlagen sowie Din-A-1-Rahmen an Schalt- und Verteilerschränken zu errichten und zu vermarkten.
 Sie interessieren sich für Details? Bitte wenden Sie sich direkt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Deutsche Städte Medien GmbHExternal Link.

Werbung an der Stätte der Leistung
Jeder kennt diese Werbeform: das Firmenschild am Gebäude bzw. an der Einfahrt. Hierbei handelt es sich um die sogenannte Werbung an der Stätte der Leistung, die auf das Unternehmen, den Dienstleister oder den Gastronom aufmerksam machen soll.
 Werbeschilder dieser Art benötigen in der Regel eine Baugenehmigung. Bitte wenden Sie sich hier direkt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauaufsicht FrankfurtExternal Link.

Stadtteilplakatierung
Vereine und politische Einrichtungen können temporär für eine Veranstaltung werben. Für diese Art der Plakatierung ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich. Informationen dazu finden Sie auf der Seite des Amtes für Straßenbau und ErschließungInternal Link. Das entsprechende Antragsformular steht hier zum Download für Sie bereit.

Aktionen von Geschäftsanliegern & Kundenstopper
Sie möchten Passanten außerhalb Ihres Geschäftes auf Ihr Angebot aufmerksam machen? Auch hier stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen des Amtes für Straßenbau und ErschließungInternal Link zur Verfügung.

Promotionaktionen auf öffentlichen Plätzen

Sofern Sie sich für eine Werbeveranstaltung auf öffentlichen Plätzen der Stadt Frankfurt interessieren, stehen hierfür ausgewählte Orte zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich unter und wenden sich mit Detailfragen bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Service-Centers Veranstaltungen des OrdnungsamtesInternal Link.

Flyer
Die Flyerauslage innerhalb von Geschäften oder Cafés unterliegt keiner behördlichen Genehmigungspflicht; hier ist lediglich das Einverständnis des Betreibers erforderlich. Gewerbliche Flyerverteilungen im Öffentlichen Raum durch Dienstleister oder für gewerbliche Angebote sind in Frankfurt nicht gestattet und haben Bußgeldverfahren zur Folge.

Besonderes Angebot für Vereine
Im Rahmen der Ausschreibung ab dem 01.01.2018 hat die Stadt Frankfurt für gemeinnützige Frankfurter Vereine besondere Vergünstigungen erreicht. Ansprechpartnerin ist hier die Stabsstelle Werberechte, Details zu den Möglichkeiten und den Voraussetzungen finden Sie hierExternal Link.

Was ist nicht erlaubt?
 Das Zusammenleben in einer Stadt lebt vom Ausgleich der Interessen. Dies gilt auch hinsichtlich der Möglichkeiten von Werbung. Nicht erlaubt sind daher mobile Flyerverteilung, gewerbliches Verteilen von Warenproben, mobiles Fundraising, Werbetürme, Gewerbehinweisschilder an Masten (Laternen), Beachflags oder Plakate an Drängelgittern. Verstöße gegen diese Verbote werden durch die Stadt Frankfurt mit entsprechenden Bußgeldern geahndet.

Noch Fragen? Gerne können Sie sich an die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der unten angegebenen Fachämter wenden.

zu Werberechte