FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Geschäftsstelle der KAV

Die KAV empfiehlt eine Kampagne, um Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zu mobilisieren

27.11.2020, 08:00 Uhr

Pressemitteilung der KAV

Zwar hat die Stadt Frankfurt richtigerweise die finanzielle Entschädigung für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer erhöht, es ist aber trotzdem zu befürchten, dass es angesichts der Kommunal- und der KAV-Wahl im kommenden März an einigen Stellen zu Engpässen kommt. Viele Städte in Hessen werben deshalb schon jetzt um diese ehrenamtlichen Dienste.
In Kassel startet aktuell eine Werbekampagne, um mehr Wahlhelfer zu gewinnen. Studentinnen und Studenten der Kunsthochschule haben dazu kreative Plakate entworfen, die jetzt an Litfaßsäulen in der ganzen Stadt angebracht werden. Dazu soll es Aufrufe über soziale Medien geben. Es geht darum, vor allem jüngere Menschen oder zumindest jene jenseits der Risikogruppen, in die Wahllokale zu locken.

Die Kommunale Ausländerinnen- und Ausländervertretung (KAV) würde eine ähnliche Kampagne auch für Frankfurt am Main begrüßen. Die größte Stadt Hessens muss sich so frühzeitig wie möglich intensiv darum bemühen, besonders junge Menschen für diese wichtige Tätigkeit zu gewinnen.

gez. Jumas Medoff
(Vorsitzender der KAV)
inhalte teilen