FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Amt für Straßenbau und Erschließung

Stadt Frankfurt erneuert Geh- und Radweg an der Kaiserleibrücke – Umleitung wird eingerichtet

07.05.2020, 09:47 Uhr

Belag wird neu gemacht


Über die Kaiserleibrücke brausen täglich abertausende Fahrzeuge. Aber auch Fußgänger und Radfahrer nutzen die Brücke, um vom Frankfurter Mainufer auf die gegenüberliegende Offenbacher Seite zu kommen. Der Geh- und Radweg auf der Frankfurter Seite ist mittlerweile in einem schlechten Zustand und bekommt deshalb einen neuen Belag. Die Baustelle wird in dieser Woche eingerichtet, ab Montag, 11. Mai 2020, gehen die Arbeiten offiziell los. „Einzelne Stellen auszubessern lohnt sich nicht mehr. Deshalb nehmen wir nun den gesamten Fuß- und Radweg an der Brücke in Angriff und investieren rund 400.000 Euro“, sagt die Leiterin des Amts für Straßenbau und Erschließung (ASE), Dipl.-Ing. Michaela C. Kraft. Ende August 2020 sind die Bauarbeiten aller Voraussicht nach beendet.

Der Belag des Geh- und Radweges ist unmittelbar auf einer Metallkonstruktion aufgebaut. Eben jener Belag ist aber an vielen Stellen beschädigt, wodurch die Brücke anfällig für Rostschäden ist. Die vom ASE beauftragte Firma entfernt den alten Belag, reinigt die freigelegte Stahloberfläche und versieht sie mit einem Korrosionsschutz. Anschließend erhält der Geh- und Radweg einen neuen Belag aus einem flüssigen Kunststoff, der für bessere Griffigkeit mit Sand vermengt wird.

Ausweichen auf die andere Brückenseite


Während der Bauarbeiten ist der Weg auf der Frankfurter Seite für Fußgänger und Radfahrer ab dem Treppenaufgang an der Franziusstraße bis zum Kaiserleikreisel in Offenbach gesperrt.
Der Gehweg auf der Offenbacher Brückenseite bleibt weiterhin offen. Eine Umleitung für den Fuß- und Radverkehr aus Richtung Hanauer Landstraße ist bereits auf Höhe des Ratswegkreisels ausgeschildert.