Ihre Fragen und Anliegen

Ihre Fragen und Anliegen

Werden Sie mit uns aktiv

Wir sind für Ihre Fragen und Anliegen da!

Mit Bürgern im Gespräch , Foto: Adobe Stock Prostock-studio, #263030653

Werden Sie mit uns aktiv

Wir haben ein Ohr für Sie!

Zitat eines Bürgers: „Wir können abends im Sommer nicht grillen, der Fluglärm ist einfach unerträglich.“

Teilen Sie uns Ihre Anliegen mit!
Wir helfen Ihnen bei Ihrem individuellen Anliegen und informieren Sie konkret über die aktuelle Situation.

Über die Website des Deutschen Fluglärmdienstes DFLDExternal Link

haben Sie außerdem die Möglichkeit, sich selbst live ein Bild über die aktuellen Starts und Landungen mit den entsprechenden Lärmbelastungen für Ihren Standort zu machen. Zusätzlich können Sie weitere Details über den jeweiligen Flug wie beispielsweise die Flugroute und -höhe auslesen.

Gerne treten wir persönlich mit Ihnen in Kontakt, um ein besseres Verständnis für Ihre Situation zu bekommen. Als Stabsstelle des Oberbürgermeisters tragen wir Ihre Anliegen an die zuständigen Behörden und Organisationen weiter.

Werden Sie mit uns aktiv

Wir bündeln Ihre Anliegen!

Frage eines Bürgers zum Thema Beschwerden: „Haben meine Beschwerden überhaupt eine Wirkung?“

Gemeinsam für mehr Erfolg!

Jede Beschwerde über Fluglärm ist relevant. Wir als Stabsstelle für Fluglärmschutz bündeln Ihre Fragen und Beschwerden, da wir so gemeinsam mehr Wirkung bei der Weiterleitung an zuständige Behörden und Organisationen erzielen.

Sämtliche Fluglärmbeschwerden gehen in die Statistik ein und werden regelmäßig der Fluglärmkommission als Nachweis für die Lärmbelastung der Region vorgelegt.

Sie als Bürger*innen erfahren im Rahmen Ihrer Fluglärmbeschwerde die konkreten Umstände für die belastenden Fluglärmereignisse und können dadurch deren Ursachen nachvollziehen.

Werden Sie mit uns aktiv

Wir helfen Ihnen weiter!

Frage eines Bürgers: „Gibt es Zuschüsse für Lärmschutzfenster und wie kann ich diese beantragen?“

Mehr Ruhe zuhause!

Die Förderungen rund um passive Schallschutzmaßnahmen sind aktuell ausgelaufen. Wir als Stabsstelle für Fluglärmschutz setzen uns aktiv für die Wiederaufnahme der Förderprogrammme und gleichzeitig für die Ausweitung der antragsberechtigten Schutzzonen ein.