LABOR im MMK

LABOR im MMK

header image

AKTUELLES

LABOR im MMK

Kooperation zwischen dem Atelier Eastend und dem MMK.

Mann auf Bank
LABOR Projekt mit Atelier Eastend in der "Crip Time" Ausstellung im MMK, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Rosa Wernecke

Worum ging es bei diesem Projekt?

Bei diesem  LABOR-Projekt, einer Kooperation zwischen dem Atelier Eastend und dem MMK, arbeiteten zwei Kunstvermittlerinnen fünf Tage lang intensiv mit einer Gruppe von rund 12 Teilnehmenden. Dabei wurde die Ausstellung "Crip Time" im MMK besucht und dazu in der Werkstatt des Ateliers künstlerisch-praktisch gearbeitet. Das Atelier Eastend ist ein offenes Atelier und richtet sich an Menschen mit Behinderung, die Interesse an Gemeinschaft und Kunst haben.
Von Anfang an war klar, dass es sich bei diesem Projekt um ein aufsuchendes Angebot musealer Kunstvermittlung handeln wird, das große zeitliche und inhaltliche Offenheit und einen sehr persönlichen, ergebnisoffenen Prozess benötigt. Durch Places to see konnte die Zusammenarbeit entsprechend situationsbezogen, flexibel und individuell auf die Bedürfnisse und Interessen der Teilnehmenden hin gestalten werden. Dieser Rahmen bildete allen Beteiligten die Grundlage um sich gemeinsam auf diesen intensiven und vertrauensvollen Austausch einlassen zu können.