Betreuung bei einer Tagesfamilie

Betreuung bei einer Tagesfamilie

Eltern

Betreuung bei einer Tagesfamilie

Wie findet die Betreuung bei einer Tagesfamilie statt?

Betreuung bei einer Tagesfamilie. © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stadtschulamt

Tagesfamilien Frankfurt sind eine familiennahe und seit Jahren bewährte Betreuung für unter dreijährige Kinder in Frankfurt durch Tagesmütter und Tagesväter. Dieses Betreuungsangebot ist gleichrangig zum gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz wie in Krippen oder Krabbelstuben. Die Kindertagespflege zeichnet sich durch Qualität und Flexibilität aus. Hier kann besonders gut auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder und auf die beruflichen Anforderungen von Eltern eingegangen werden – ein Wohlfühlen für alle. Möglich sind beispielsweise unter anderem flexible Betreuungszeiten, die Betreuung im Haushalt der Eltern des Kindes, wie auch die Berücksichtigung spezieller Anforderungen bei der Ernährung. Das Angebot kann ebenfalls ergänzend zur Kita genutzt werden, um so erweiterte Betreuungszeiten zu ermöglichen.

 

  

DIE VORTEILE LIEGEN AUF DER HAND


  • Kleingruppen bis zu 5 Kinder,
  • feste Bezugsperson,
  • familiärer Rahmen,
  • qualifizierte Tagesfamilien,
  • flexible Zeiten,
  • Individuelle Betreuung – bedürfnisorientierter, strukturierter Alltag mit vielfältigen Spielmöglichkeiten und Zeit zum selbständigen Ausprobieren.

 

Tagesfamilien sind qualifiziert und zertifiziert

Tagesfamilien sind in der Regel selbstständig tätig. Sie benötigen eine Erlaubnis zur Kindertagespflege

(Pflegeerlaubnis), die bei entsprechender Geeignetheit erteilt wird. Zuständig für die Erteilung der Erlaubnis ist das Stadtschulamt Frankfurt.

Eltern und Tagesfamilien können sich bei Fragen bei den zuständigen Fachdiensten Kindertagespflege beraten lassen.

 

Die Kosten – nicht teurer als ein Krippenplatz

Eltern zahlen einen Betrag, gestaffelt zum Betreuungsumfang und gemäß der Entgelttabelle der Stadt Frankfurt. Eine Geschwisterermäßigung kann gewährt werden.

Eltern und Tagesfamilien schließen nach einer Zeit des Kennenlernens eine gemeinsame Vereinbarung ab.

Im Formular 1 „Formular 1 Vereinbarung (pdf , 513KB)Download Link“ auf Seite 2 finden Eltern die Übersichtstabelle der Betreuungskosten.

Die Höhe des zu zahlenden privatrechtlichen Entgeltes für die Inanspruchnahme von Angeboten zur Förderung von Kindern in Tagesfamilien Frankfurt ist gemäß Beschluss der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main vom 31.01.2008 festgesetzt.
Seit dem 21.06.2018 (Beschluss der Stadtverordnetenversammlung) gilt für Kinder, die das 3. Lebensjahr vollendet haben bis zum Schuleintritt Beitragsfreiheit.

Seit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 11.05.2023 gilt ab 01.06.2023 die Beitragsfreistellung für Kinder, die das 2. Lebensjahr vollendet haben bis zum Schuleintritt.

Die Eltern müssen für diese Altersgruppe kein Elternentgelt zahlen, nur noch den Verpflegungskostenanteil in Höhe von 54 € (bei Betreuung von mehr als 15 Stunden pro Woche).

Bei einer Betreuung im Haushalt der Eltern entfällt dieser Verpflegungskostenanteil.

 

inhalte teilen