Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

header image

Gesundheitsamt

Coronavirus SARS-CoV-2

Informationen des Gesundheitsamtes Frankfurt

Coronaviren
Coronavirus SARS-CoV-2 © Corona Borealis - stock.adobe.com, Foto: Corona Borealis

Aktuelle Meldungen

20.01.2022: Steigende 7-Tage-Inzidenz: Probleme mit der Meldesoftware – nicht alle Fälle werden übermittelt

Anders als es die offiziellen Zahlen nahelegen, steigt die 7-Tage-Inzidenz nicht nur bundesweit, sondern auch in Frankfurt am Main kontinuierlich an. Die täglich vom Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Zahlen spiegeln aufgrund von Problemen mit der Meldesoftware zurzeit für Frankfurt die Realität nicht wider. WeiterlesenInternal Link

 

17.01.2022: Neue Beschlüsse gelten auch für Hessen und Frankfurt - Was ab sofort bei einem positiven Coronatest zu beachten ist

Die Hessische Landesregierung hat wie in der zweiten Januarwoche Woche angekündigt die geltende Coronavirus-Schutzverordnung an die aktuellen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz angepasst, nachdem Bundestag und Bundesrat am Freitag, 14. Januar, die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen hatten. Was hat sich konkret geändert? Was gilt es im Falle eines positiven Testergebnisses zu beachten? WeiterlesenInternal Link

 

14.01.2022: Positiv - und nun? Gesundheitsamt informiert über richtiges Verhalten bei einem positiven Coronatest

Das Testergebnis zeigt „positiv“ an – und nun? Mit einem positiven Testergebnis stellen sich viele Fragen, welche Schritte als nächstes einzuhalten sind. Generell gilt, dass jeder positive Antigen-Schnelltest oder Selbsttest umgehend mit einem PCR-Test überprüft werden muss. Bis das Ergebnis vorliegt, sollte man sich zu Hause aufhalten und Kontakte zu anderen vermeiden. WeiterlesenInternal Link

 

13.01.2022: Im Impfzentrum auch kurzfristige Termine buchbar

Wer zeitnah einen Impftermin sucht, ist im Frankfurter Impfzentrum genau richtig
Impfen, ganz spontan? Das ist kein Problem, denn im Impfzentrum Frankfurt können Termine auch erst ein oder zwei Stunden im Voraus gebucht werden. Täglich wird dort von 7 bis 21 Uhr geimpft, da ist für jeden ein passender Termin dabei. WeiterlesenInternal Link

 

12.01.2022: Mehr Impfungen im Impfzentrum - Das Frankfurter Impfzentrum baut seine Kapazität bis Mitte Januar weiter aus

Impfen, impfen, impfen — seit nun schon einem Jahr ist das das tägliche Motto im Frankfurter Impfzentrum. Bis zu 2700 Bürgerinnen und Bürger können sich dort täglich impfen lassen — sei es mit der Erst-, Zweit- oder der Auffrischungsimpfung. Ab Mitte Januar werden dort täglich 3500 Impfungen möglich sein. WeiterlesenInternal Link

 

11.01.2022: Breites Angebot am Wochenende für Kinderimpfungen

Das Impfzentrum Frankfurt bietet am Samstag, 15. Januar, und Sonntag, 16. Januar, zusätzliche Sonderimpftermine für Fünf-bis Elfjährige an. WeiterlesenInternal Link

 

07.01.2022: Zwölfte Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus

Nachdem die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner am Freitag, 7. Januar, auf 471,4 gestiegen ist, lag die Sieben-Tage-Inzidenz für Frankfurt den dritten Tag infolge über der Hotspot-Grenze von 350 Neuansteckungen je 100.000 Einwohner und sieben Tagen. Damit greifen am Folgetag (Samstag, 8. Januar) in Frankfurt die in der Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen (§27 der CoSchuV) für diesen Fall festgelegten Verschärfungen. WeiterlesenInternal Link

  

Auffrischimpfung

Mit der Aktualisierung der STIKO-Empfehlung zur Verkürzung des Impfabstandes sind im Impfzentrum und bei den Sonderimpfaktionen ab sofort Auffrischimpfungen frühestens nach drei Monaten möglich. Mehr erfahrenInternal Link

 

Impfung für Kinder von 5 bis 11 Jahren mit Terminvereinbarung

Kinder ab 5 Jahren können ab sofort auch im Impfzentrum geimpft werden. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Kinder müssen von einer sorgeberechtigten Person begleitet werden. Termine können sieben Tage im Voraus hier vereinbart werden: Zur AnmeldungExternal Link

 

Impfzentrum Frankfurt: Bitte vereinbaren Sie einen Termin, ohne vorherige Terminvereinbarung ist mit Wartezeiten zu rechnen. Termine können sieben Tage im voraus online gebucht werden. Bitte bringen Sie die Terminbestätigung zu Ihrer Impfung mit. Zur AnmeldungExternal Link

Wichtige Informationen und Infoblätter

Das Gesundheitsamt Frankfurt informiert auf dieser Seite über das Coronavirus SARS-CoV-2 in Frankfurt am Main. Aktuelle Inzidenz und Fallzahlen finden Sie hierInternal Link.

 

 

Infos zum Impfen und zum Corona-Kontaktformular

 

Infoblätter des Gesundheitsamtes

In den Infoblättern des Gesundheitsamtes als Download erhalten Sie weitere Informationen zu den Themen 

Infoblatt Impfen (pdf , 1175KB)Download Link,

Infoblatt Auffrischimpfung (pdf , 999KB)Download Link,

Infoblatt Testen (pdf , 977KB)Download Link

Informationsblatt Omikron (pdf , 979KB)Download Link sowie 

Informationsblatt Schulen (pdf , 1132KB)Download Link und

Informationsblatt Kitas (pdf , 1031KB)Download Link.

 

Wichtiger Hinweis zu Testzentren

Aufgrund der großen Zahl von Anfragen können derzeit keine weiteren Anträge auf die Genehmigung von Testzentren bearbeitet werden.

Das Gesundheitsamt bittet darum, aktuell von jeglichen Anrufen und Anfragen per Mail Abstand zu nehmen.

 

Wichtiger Hinweis zur Mitteilung von Testergebnissen auf SARS-CoV-2

Über die Corona Hotline (mehr Infos dazu unten) oder das Corona-Postfach des Gesundheitsamtes können generell keine Testergebnisse abgefragt werden. Dies ist allein schon aus Datenschutzgründen nicht zulässig. Gleiches gilt für die Nummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Getestete Personen werden per SMS oder online sowie per Brief über ihr Testergebnis informiert. 

 

HOTLINE DES LANDES HESSEN

Die hessenweite Hotline ist unter 0800- 555 4666 aktuell wie folgt erreichbar:
Montag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag bis Samstag von 09:00 bis 15:00 Uhr



Anrufer aus dem Ausland wählen bitte die +49 611 32 111 000

 

Sie können uns Ihre Fragen auch per E-Mail schicken: buergertelefon@stk.hessen.de


Die landesweite Rufnummer gilt auch für Frankfurter Bürgerinnen und Bürger - es gibt keine separate Hotline für Frankfurt. Bei Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern werden im begründeten Verdachtsfall auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 durch das Frankfurter Gesundheitsamt weitere Maßnahmen in die Wege geleitet. 
Für Bürgerinnen und Bürger aus allen Landkreisen Hessens stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hotline gerne zur Verfügung, bei konkreten Verdachtsfällen sind die örtlichen Gesundheitsämter für die weiteren Maßnahmen zuständig. Das zuständige GesundheitsamtExternal Link finden Sie über das PLZ-Tool des Robert Koch-Instituts.


Information in EnglishInternal Link