Verkehrserziehung trotz Corona

Verkehrserziehung trotz Corona

header image

Verkehrserziehung

Trotz Corona sind wir für Sie da!

Auch in diesen Zeiten müssen Schulwegheldinnen und -Helden ausgebildet werden. Das können Sie als Eltern jetzt mit dem Infomaterial der Verkehrserziehung

Straßenverkehrsamt
Sie klären über die Gefahren im Straßenverkehr auf © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Straßenverkehrsamt

Das Coronavirus (COVID-19) stellt uns vor Herausforderungen, die wir in dieser Form so noch nicht
kannten. Kontaktbeschränkungen, Sicherheitsabstände, Telearbeit – das öffentliche und private Leben
hat sich abrupt und einschneidend verändert – die Welt im Ausnahmezustand.

In Zeiten der Krise sind Fixpunkte wichtig. Sie geben uns Sicherheit und Zuversicht. Auch die
Städtischen Verkehrserzieherinnen und Verkehrserzieher leisten dazu ihren Beitrag. Zwar sind die Kindergärten und
Grundschulen geschlossen und ein persönlicher Unterricht nicht möglich, aber das heißt nicht, dass es
nichts zu tun gibt.

Das Thema Verkehrserziehung ist trotz Corona keinesfalls vom Tisch. Das Virus ändert nichts am
Auftrag der Städtischen Verkehrserziehung: die sichere Teilnahme der Kleinen am Straßenverkehr. Wir
stehen mit den Kitas in Kontakt und halten einander auf dem Laufenden. Unsere Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter beliefern die Kindergärten mit Informations- und Übungsmaterial für Eltern und Kinder.
Damit haben Sie, liebe Eltern, wertvolle Tipps zur Hand und können gemeinsam mit Ihren Kindern das
richtige Verhalten im Straßenverkehr üben – und bestimmt sind es nicht nur die Kinder, die dabei etwas
lernen.

Als Download stellen wir Ihnen Material zur Verfügung, das Ihnen hilft, die Übungseinheiten mit Ihren
Kindern zu gestalten.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Ihre Verkehrserzieherinnen und Verkehrserzieher von der Städtischen Verkehrspolizei

inhalte teilen

Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon
E-Mail