Fechenheimer Wald

Fechenheimer Wald

header image

Wälder

Fechenheimer Wald

Frühling im Stadtwald
Frühling im Stadtwald © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Stefan Cop

Der Fechenheimer Wald steht auf sandigen Ablagerungen des alten Mainbetts und besteht hauptsächlich aus alten Eichen, Hainbuchen aber auch Edelholzbeständen und Douglasien. Eine besondere Attraktion ist die Blüte der Buschwindröschen und Maiglöckchen im Frühjahr. Im Fechenheimer Wald befindet sich der Waldspielpark Heinrich-Kraft-Park, der mit einem integrativem Spielbereich ausgestattet ist. Am 1938 angelegten Fechenheimer Weiher, der als Rastplatz für Wasservögel errichtet wurde, gibt es einen Lehrpfad der auf Fische und Wasserpflanzen aufmerksam macht.

Fechenheimer-Wald
© Stadt Frankfurt am Main

Im Wald selbst gibt es noch Rehe, Füchse, Dachse, Hasen und Kaninchen. Von dem Nachtigallenweg am Enkheimer Ried aus, lassen sich besonders gut viele, auch seltenere Wasservogelarten beobachten.

 

Das Waldgebiet grenzt an den Mainbogen, verfügt über einen Reitpfad, eine Schutzhütte, den Sitz der staatlichen Vogelwarte. Der Grün-Gürtel-Radweg durchquert das Gebiet von Nord nach Süd. Das gesamte Gebiet ist Trinkwasserschutzgebiet.

inhalte teilen