Hilfsdienste Corona-Krise

Hilfsdienste Corona-Krise

header image

Ehrenamt in Frankfurt am Main

Initiativen zur Unterstützung hilfsbedürftiger Bürgerinnen und Bürger während der Corona-Krise

Sollten Sie oder Ihre Angehörigen während der Corona-Krise Unterstützung benötigen, beispielsweise beim Einkaufen oder anderen Erledigungen, können Sie sich an die unten aufgelisteten Institutionen in Frankfurt am Main wenden. Möchten Sie selbst Ihre Mithilfe anbieten, erhalten Sie weitere Informationen unter AWO-Ehrenamtsagentur.

Gefüllter Einkaufswagen
Gefüllter Einkaufswagen © picture alliance/dpa, Foto: Armin Weigel
inhalte teilen

Agaplesion Markus Diakonie - Nachbarschaftshilfe

Hilfe-Suchende und Hilfe-Anbietende! 

Braucht Ihr Hilfe in diesen schwierigen Zeiten bei Einkäufen,
anderen Besorgungen, mit dem Hund Gassi gehen, bei der
Kinderbetreung…?

Könnt Ihr Hilfe für Eure Nachbarn anbieten?

Dann meldet Euch, bitte telefonisch oder per Email,
beim Quartiersmanagement auf dem Mühlberg!

Tel.: 069 60906-822
E-Mail: info.nachbar@markusdiakonie.de

AGAPLESION MARKUS DIAKONIE
Quartiersmanagement
„Nachbarn sind wir ALLE“
Inga Anhorn
Dielmannstraße 26
60599 Frankfurt am Main
www.markusdiakonie.de

Arbeiter-Samariter-Bund, Regionalverband Frankfurt am Main

Qualifizierte Botendienste...

...für Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser und Patienten
Montag bis Freitag von 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Tel. 069 - 31407244

Weitere Informationen finden Sie im nachfolgendem Flyer: ASB (pdf , 215KB)Download Link

AWO Ehrenamtsagentur

Corona Callcenter

Unter folgendem Link: http://www.freiwillig-agentur.de/3.htmlExternal Link können Sie sich eintragen, wenn Sie selbst Hilfe benötigen oder Ihre Hilfe anbieten möchten.

Die AWO Ehrenamtsagentur kümmert sich darum, dass Sie die gewünschte Unterstützung erhalten oder als Helfer/in vermittelt werden. Registrierung erforderlich.

Hinweis: Die Helfer/innen sind bei der Agentur versichert.

Billabong Familienzentrum Riedberg e.V.

Einkaufshilfen und Sorgentelefon

Telefon: 069 98957795

 

Wochentags von 9-13 Uhr.

Nur im Gebiet Kalbach/Riedberg.

Bürgerinstitut e.V.

Freiwilligenagentur im Bürgerinstitut e.V.

SUCHEN UND FINDEN
Koordination/Vermittlung von aktuellen Unterstützungsbedarfen in sozialen Einrichtungen und Unterstützungsangeboten von Privatpersonen und/oder Unternehmen. 
Bereits gemeldeten Hilfebedarf finden Sie unter: www.buergerinstitut.de/engagementdatenbank

An uns können sich wenden:
A: Soziale Einrichtungen, die aktuell zusätzlichen Hilfebedarf jenseits des direkten Kontaktes zu Risikogruppen benötigen,
B: Privatpersonen, die sich aktuell für eine soziale Einrichtung engagieren möchten,
C: Unternehmen, die sich aktuell für eine soziale Einrichtung engagieren möchten.

Kontakt:
Michael Beckmann, Bettina Büttner
Tel. 069 97201730/31
E-Mail: freiwilligenagentur@buergerinstitut.de

Hospizliche Begleitung / Palliative Beratung im Bürgerinstitut e.V.

Koordination ehrenamtlicher hospizlicher Begleitung von schwer Erkrankten und Entlastung der Angehörigen, Palliative Beratung schwerstkranker Menschen und ihrer Angehörigen, Beratung zu hospizlichen und palliativen Fragen für die Mitarbeiter/innen von stationären Pflegeeinrichtungen, kostenloses professionelles Trauererstgespräch.

An uns können sich wenden:
A: Stationäre Pflegeeinrichtungen, die aktuell Bedarf an Unterstützung zu palliativen Versorgungen oder an hospizlicher Begleitung von Bewohnerinnen und Bewohnern haben
B: Privatpersonen, schwerstkranke Menschen und/oder ihre Angehörigen, sowie trauernde Menschen

Kontakt für Angebote und Beratung:
Tel.
069 972017-24 oder -35
E-Mail: rehor@buergerinstitut.de; eyssen-heilemann@buergerinstitut.de

Vorsorge und gesetzliche Betreuung im Bürgerinstitut e.V.

Wir führen gerichtliche Betreuungen, unterstützen ehrenamtliche Betreuer und helfen und beraten bei der Erstellung von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.

An uns können Sie sich wenden:
A: Wenn Sie als Betreuer oder Bevollmächtigter Fragen und Probleme haben, oder wenn sie Verfügungen wie Vollmacht, Patientenverfügung oder Betreuungsverfügung erstellen wollen.
B: Wir beraten Sie dann am Telefon und lassen Ihnen die Verfügungen postalisch oder per Mail zukommen. Dies gilt besonders, wenn Sie aus gesundheitlichen Problemen kurzfristig Verfügungen treffen wollen. 

Kontakt:
Tel. 069 297235611
E-Mail: vorsorge@buergerinstitut.de

 

Caritasverband Frankfurt e.V.

#Menschenstaerker Hotline

 

Füreinander Dasein und sich stützen im Krisenalltag – der Caritasverband Frankfurt richtet ab sofort eine neue Menschenstaerker-Hotline ein, bei der sich alle Menschen mit ihren Sorgen und Nöten melden können.

 

Unter der Telefonnummer 069 2982-4444 erreichen Sie Caritas-Mitarbeiter/innen, die von Montag bis Freitag, 11-15 Uhr, Hilfe anbieten, zuhören, vernetzen oder vermitteln – ganz egal zu welchem Thema oder Anliegen.

 

Dieses Angebot richtet sich an alle, die ein offenes Ohr oder konkrete Hilfestellungen und Tipps im Alltag brauchen.

Deutscher Kinderschutzbund – Bezirksverband Frankfurt am Main e.V.

Elterntelefon „Nummer gegen Kummer“

Anonyme und kostenlose Beratung montags bis freitags, 9-11 Uhr, sowie dienstags und donnerstags, 17-19 Uhr.

Telefon: 0800 111 0 550

https://www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.htmlExternal Link 

Beratungstelefon "Corona-Zeit mit Kind"

Für alle Familien kostenlos erreichbar unter der Telefonnummer: 0800 6646 969.

Von Montag bis Freitag von 10-12 Uhr und von 14-17 Uhr stehen Ihnen Beraterinnen und Berater zur Verfügung, die Ihnen zuhören, Hilfestellung geben und bei Bedarf an andere Stellen weitervermittelten.

DRK Frankfurt am Main

Helfen und Helfer

Telefon: 069 71 91 91 35 oder 069 400 501 431

E-Mail: helfer@drkfrankfurt.deInternal Link

 

Neben unseren bestehenden Leistungen:

- Hausnotruf und

- Essen auf Rädern

 

bieten wir nun auch:

- Einkaufsservice

- Botengänge zu Ärzten und Apotheken

- Vorlesen am Telefon

- Telefonische Ansprache und Kontaktaufnahme

- Ausführen von Hunden an. 

 

Wenn Sie mithelfen möchten und bedürftige Menschen unterstützen wollen, dann können Sie sich gerne beim DRK Frankfurt melden. 

Evang. Kirchengemeinden

Evangelische Kirchengemeinde Bornheim

Einkaufsservice : Tel.: 0157 34473778 (Bornheim)
www.wir-in-Bornheim.deExternal Link

Für alle Anrufe, die bis 15 Uhr eingehen, können die Einkäufe bis zum nächsten Tag erledigt werden.

Vorgehen: Die Helfer/innen holen den Einkaufszettel und Bargeld in einem Umschlag verpackt bei der hilfebedürftigen Person ab und liefern den Einkauf dann vor die Haustür.

Evang. Kirchengemeinde Nieder-Eschbach       

Einkäufe organisieren: 
Gemeindebüro telefonisch zu den Bürozeiten Di und Fr. 10:00 - 12:00 Uhr und Do 17:00 - 19:00 Uhr, Tel.  069  5074061 oder Pfrn. Brigitte Meinecke Tel. 069 50698737             

Seelsorge:
Pfrn. Brigitte Meinecke, Tel. 069 50698737         

Evang. Lydiagemeinde (Praunheim / Hausen)

Seelsorge:
Pfrn. Katja Föhrenbach, Tel. 069 76752528          

Telefonandacht:             
Pfrn. Katja Föhrenbach Dienstags, Donnerstags, Samstags, 17:00 Uhr, gerne 5 Min. früher, Tel. 07161 356 960 0 (Inlandstarif) Meeting-ID: 434 105 77     .

Einkaufshilfe, Anlaufstelle bei Gesprächsbedarf (in Kooperation u. a. mit dem Quartiersmanagement Praunheim):
Quartiersmanagement Praunheim Tel. 069 - 29826277 
Gemeindebüro, Telefon: 069 764865

Evang. Emmausgemeinde (Eschersheim)

Telefon-Seelsorge, Einkaufen, Botengänge:
Pfrn. Elke Jung, Tel. 069 525648, und Pfrn. Christiane Rauch, Tel. 069 95155556                

Evang. Andreasgemeinde (Eschersheim)

Telefonseelsorge sowie Vermittlung von Hilfen für Einkäufe und Botengänge:
Pfrn. Sabine Fröhlich, Tel. 069 50682605              

Evang. Dreifaltigkeitsgemeinde (Kuhwaldsiedlung und Europaviertel)

Einkaufshilfe, Botengänge, Fahrdienste, in kleinem Umfang Kinderbetreuung:
Pfr. Tobias Völger, Tel. 069 71670828, E-Mail: tobias.voelger@ekhn.de

Evang. Wartburggemeinde (Bornheim)

Nachbarschaftshilfe:
Pfr. Thomas Diemer, Tel. 069 - 945 925 46, Fax: 069 - 469391 68, E-Mail: pfarramt@wartburggemeinde-frankfurt.de

Evang. Kirchengemeinde Riedberg

Seelsorge und Hilfe beim Einkauf: 
Pfrn. Kirsten Emmerich, Tel. 069 - 95 10 90 54, E-Mail: kirsten-emmerich@gmx.de

Evang.-Luth. St. Nicolai-Gemeinde (Ostend)

Seelsorge nicht nur in Krisenzeiten: 
Pfr. Wolfgang Löbermann, Tel. 069 - 44 79 60, E-Mail: wolfgang.loebermann@st-nicolai-gemeinde.de

 

 

KUBI – Verein für Kultur und Bildung / Kültür ve Eğitim Derneği

KUBI hilft / KUBI yardım Ediyor

Wir bieten mehrere Hotlines – interkulturell, mehrsprachig. Einfach anrufen. Wir beraten und helfen gerne.

Telefonisch erreichbar montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr

 

1. Für Kinder, Jugendliche und Eltern: Stress zuhause? Anderweitige Probleme? Krisen-Hotline: Tel. 069 - 87 00 25 8-76 / beratung@kubi.info

 

2. Türkçe Danışma Hattı (für türkisch-sprachige Bürger*innen):
Korona-Krizi sürecinde nasıl davranmalıyım? Hangi yardım imkanları mevcut? Telefon: 069 - 87 00 25 8-78 (Pazartesi - Cuma 9:00 -16:00 arası) / beratung@kubi.info

 

3. Für Personen mit Fluchterfahrung: Fragen zu Aufenthaltsrecht, Leistungsbezügen, Anspruch auf ärztliche Versorgung etc. Beratung in unterschiedlichen Sprachen.
Telefon: 069 - 87 00 25 8-79 / beratung@kubi.info

 

4. Telefonische Sprechstunden für migrantische Unternehmen (KMU), (Solo-) Selbständige und Freiberufler*innen: bei allen Fragen zu Soforthilfen, kurz- und langfristigen Liquiditätshilfen sowie Kreditprogrammen. Dieses Angebot setzt KUBI im Rahmen des Teilprojekts „MigrantenUnternehmen und Vielfalt“ des Hessischen Landesnetzwerks „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) um. Telefon: 069 87 00 258-31 oder -32 (montags bis freitags, 9 bis 14 Uhr) / E-Mail: iq-hessen@kubi.info

 

Weitere Informationen: www.kubi.info/de/sonstige_projekteExternal Link

Malteser Hilfsdienst e.V.

Malteser Einkaufsengel

Telefon: 069 94 21 05 33

E-Mail: einkaufsengel.frankfurt@malteser.orgInternal Link  

Einkaufsbestellungen Mo-Fr von 9-12 Uhr, Lieferung am Folgetag (nachmittags) oder Vorbestellungen für bestimmtes Datum möglich (Änderungen vorbehalten).

Mediation und Online-Streitbeilegung

Online-Streitbeilegung von corona-bedingten Konflikten:

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt für uns alle ein nie dagewesenes Phänomen
dar und führt zu großen Herausforderungen. Konflikte in zwischenmenschlichen
Beziehungen nehmen zu, weil Menschen über längere Zeit eng beieinander leben.

Mit Moderation und Mediation kann hier Abhilfe geschaffen werden. Beides sind bewährte, professionelle
und schnelle Methoden der Streitprävention und Streitbeilegung. Die Rechtsanwälte Frau Dr. Lichstein,
Frau Grandpierre und Herr Dr. Rathjen bieten als professionelle Mediatoren für die Dauer der Extremsituation
aufgrund der Corona-Pandemie Konfliktmoderation und Mediation unentgeltlich („pro bono“) an. 

Das Angebot richtet sich an die in Hessen wohnenden Personen, deren Konflikt im Zusammenhang mit der
Corona-bedingten Ausnahmesituation steht oder durch diese bedingt ist und für die sonst keine kurzfristige
Konfliktbearbeitung möglich wäre.

Kontaktaufnahme per E-Mail unter info@ehrenamtsmediation.de, die Ansprechpartner melden sich schnellstmöglich
zwecks Klärung des weiteren Vorgehens.

Alle weiteren Informationen finden Sie in nachfolgendem Dokument: 

Online Streitbeilegung (pdf , 380KB)Download Link

Nachbarschaftsinitiative – Frankfurt gegen Corona

stadtweite Einkaufshilfen jeglicher Art für alle Personen, die dies nicht machen können von 10:00 bis 16:00 Uhr

Tel. 0157-72148244
nachbarschaftsversorgung.ffm@gmail.comInternal Link

Nachbarschaftsverein Ginnheim e.V.

Nachbarschaftshilfe finden und anbieten; Einkaufshilfe, Hilfe im Haushalt, Kinderbetreuung, Tierbetreuung

Tel. 0800 866 55 44
https://nebenan.de/

Nachbarschaftsverein Gude Leut e.V.

Nachbarschaftshilfe im Gutleut

 

Unterstützung bei Einkäufen oder anderen kleinen Botengängen, 

Meldung per E-Mail an info@gude-leut.deInternal Link oder über das Nachbarschaftsbüro unter der Telefonnummer 069 74 73 78 38.

Quartiersmanagement in Frankfurt

Auch die Quartiersmanagements bieten diverse Unterstützungsleistungen an. Sie sind im gesamten Stadtgebiet verteilt. Es gibt zum einen das Quartiersmanagement aus dem "Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft" und zum anderen das Quartiersmanagement aus dem Programm "Soziale Stadt". Die Kontaktdaten zu den einzelnen Quartierbüros finden Sie nachfolgend:

Quartiermanagement "Frankfurter Programm  – Aktive Nachbarschaft":

Atzelbergsiedlung und SeckbachExternal Link

FechenheimExternal Link

GallusExternal Link

GriesheimExternal Link

GutleutviertelExternal Link

GinnheimExternal Link

Heinrich-Lübke-SiedlungExternal Link

SindlingenExternal Link

Im MainfeldExternal Link

PreungesheimExternal Link

NordweststadtExternal Link

RiederwaldExternal Link

Rödelheim-WestExternal Link

UnterliederbachExternal Link

ZeilsheimExternal Link

 

Quartiersmanagement aus dem Programm "Soziale Stadt":

Quartiersbüro am Ben-Gurion-Ring

Die Quartiersmanager Wibke Hübener und Marcus Schenk sind für die Menschen des Quartiers erreichbar. Die Telefonnummer ist montags bis freitags von 9 bis 10 Uhr besetzt. Das Team beantwortet verschiedene Fragen und bespricht einzelne Themen, auch den Prozess der Sozialen Stadt betreffend.

Tel. 069/5000 4060
E-Mail: qm-bgr@qurban.de 

Quartiersmanagement Nied, Träger Caritasverband

Stadtteilbüro Soziale Stadt Nied, Alt-Nied 13, 65934 Frankfurt
Quartiersmanagerin Marja Glage, Mobil: 0176 12982 202, E-Mail: marja.glage@caritas-frankfurt.deInternal Link
Internet: 
www.caritas-frankfurt.de/ich-suche-hilfe/quartiersmanagementExternal Link

Das Stadtteilbüro Nied ist geöffnet. Wir sind für alle Nieder und Niederinnen telefonisch und per E-Mail da. Sprechstunden und Bewohnertreffen finden nicht statt.

Nachbarschaftshilfen für Nied:

1. Kostenfreie Einkaufsdienste für Menschen, die zur Risikogruppe gehören. Ökumenisches Gemeinschaftsprojekt: Wir nehmen Ihre Einkaufswünsche auf und Ehrenamtliche gehen für Sie einkaufen.

Bitte rufen Sie uns an! Wir kaufen für Sie ein.:
Katholische Pfarrgemeinde Nied, Tel. 069 3898310
Evangelische Kirchengemeinde Nied, Tel. 069 398245
Stadtmission Nied, Tel. 069 302212
Caritasverband Quartiersmanagement Nied, Tel. 0176 12982 202

Sie möchten Ihre Hilfe anbieten? Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie ältere oder kranke Menschen unterstützen wollen:
Katholische Pfarrgemeinde Nied, Tel. 069 3898310
Stadtmission Nied, Tel. 069 302212
Caritasverband Quartiersmanagement Nied, 0176 12982 202

2. Mund- und Nasenstoffmasken für 2 Euro im Stadtteilbüro Nied für alle:
Wie nehmen Ihre selbstgenähten Stoffmasken an. Sie bekommen 2 Euro pro Maske. Die Masken sind nicht geprüft und zertifiziert. Abholung und Annahme, auch von Materialspenden, im Stadtteilbüro.

3. Lebensmitteltüten-Ausgabe:
Ichthys Gemeinde in Nied: donnerstags 12 bis 14 Uhr kostenfreie Lebensmittel für Bedürftige. Das Quartiersmanagement Nied unterstützt mit Ehrenamtlichen und ruft zu Spenden auf. Wenn Sie die Ausgabe unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an das Quartiersmanagement.

Solidarisch trotz Corona - studentische Initiative aus Frankfurt

Chat-Gruppe auf der Nachrichten-App Telegram, in der jede*r Hilfe anbieten und erhalten kann.
Einkaufen, mit dem Hund Gassi gehen, Kinderbetreuung, Austausch/Ausleihen von Alltagsgegenständen.

Alle Infos erhalten Sie hier: https://www.corona-soli-ffm.org/de/indexExternal Link

Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Die mit dem Corona-Virus verbundenen Ängste und Einschränkungen wie Isolation stellen für an Depression erkrankte Menschen große Herausforderungen dar. Die Stiftung will Betroffene daher mit digitalen Angeboten unterstützen. Das Selbstmanagement-Programm unterstützt Menschen mit leichteren Depressionsformen ab 15 Jahren beim eigenständigen Umgang mit den Symptomen einer Depression und gibt praktische Hinweise für den Alltag.
Betroffene können sich formlos über E-Mail für das Programm anmelden und werden innerhalb von 24 Stunden freigeschaltet: