Infopaket Fernwärme - Nahwärme

Infopaket Fernwärme - Nahwärme

header image

Energieversorgung

Infopaket Fernwärme - Nahwärme

Energiewende mit Fernwärme

Frankfurt gilt als Vorreiter der Energiewende, nicht zuletzt aufgrund des Masterplan-Beschlusses im Jahre 2012. Doch wie kann der Umbau des Energiesektors wirklich gelingen? Die Energiewende wird in Deutschland hauptsächlich als Stromwende gedacht und praktiziert. Dabei wird heute in Frankfurt über die Hälfte der Endenergie als Wärme verbraucht. Deshalb muss bei der Energiewende, die diesen Namen verdient, auch die Wärmeversorgung regenerativ umgebaut werden.

Ein Plus für die Umwelt

FW_NW_Gebiete
Fernwärme und Nahwärmgebiete in Frankfurt am Main
Fernwärme ist eine zukunftsweisende Technologie, die bislang ungenutzte Abwärme – etwa aus der Müllverbrennung oder der Industrie – für die Wärmeversorgung von Haushalten einsetzt. Dieses Verfahren spart Primärenergie und somit CO2-Emissionen. Schon heute wird die Fernwärme in Frankfurt zu 30 Prozent aus Abwärme der Müllverbrennung gespeist. Es gibt bereits „Insel-Netze“, die Gebäude CO2-neutral versorgen. Komfortabel und kalkulierbar. Neben der guten Perspektive für die Umwelt ergeben sich für die Kunden viele Vorteile: geringe Anschaffungs- und Wartungskosten, langfristig transparente und stabile Preise im Vergleich zu anderen Brennstoffen sowie keine Feinstaubbelastung. Je mehr Kunden sich an Fernwärme anschließen, desto besser ist die Auslastung des Systems und die Wirtschaftlichkeit der Anlage.

 

Seit 1990 sind neben den großen Fernwärmenetzen auch zahlreiche Neubaugebiete in Frankfurt durch Fernwärme bzw. Nahwärme erschlossen worden. Welche Vorteile diese Art der Energieversorgung für Ihren Geldbeutel und die Umwelt hat, erläutern wir in unseren Informationsblättern.

inhalte teilen