Ein Fußballgott auf heiligem Rasen - Fußball und Religion

Ein Fußballgott auf heiligem Rasen - Fußball und Religion

header image

Bildungsangebote für Schulen

Ein Fußballgott auf heiligem Rasen - Fußball und Religion

In unserer wissenschaftlich geprägten Gesellschaft spielt Religion für viele keine entscheidende Rolle mehr. Religion wird eher als etwas Privates angesehen. Dabei finden das menschliche Bedürfnis nach Weltverständnis und vor allem auch nach Gemeinschaft nach wie vor statt. Zur Vergemeinschaftung von Individuen gehören ein gemeinsamer Glaube an etwas und Rituale über die sie sich als Gruppen definieren können. Der Workshop zielt darauf ab, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Religionsgemeinschaften und den scheinbar weltlichen Fußballanhängern zu ermitteln. Formen der Sakralisierung von Gegenständen, Orten, handelnden Personen werden in  der Führung vermittelt und die Eindrücke im anschließenden Gespräch verarbeitet. Die Teilnehmer lernen, Zusammenhänge zu erkennen und Schulen dadurch ihre Analysefähigkeit.
inhalte teilen