Elternbeiräte

Elternbeiräte

header image

Allgemeine Schulinformationen

Elternbeiräte

Mitwirkungsmöglichkeiten für Eltern

Elternbeiräte tragen zur Gewährleistung der verfassungsrechtlichen Mitwirkungsrechte der Eltern bei. Ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten sind im Hessischen Schulgesetz geregelt. Im wesentlichen wirken die Elternbeiräte bei der Gestaltung und Umsetzung von Maßnahmen mit, die den Schulalltag und das Profil ihrer Schule gestalten. Weitere Informationen zu Ansprechpartnern und Formen der Mitwirkung erhalten Sie bei der jeweiligen Schule.

Symbolbild Beteiligung
Situation in einem Beteiligungsprozess © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stadtschulamt

Stadtelternbeirat (StEB)

In den §§ 114 und 115 des Hessischen Schulgesetzes sind die Bildung von Kreis- und Stadtelternbeiräten sowie deren Aufgaben festgelegt. Der Stadtelternbeirat für die Stadt Frankfurt (StEB) ist die Interessenvertretung der Frankfurter Elternschaft. Er repräsentiert alle Eltern, deren Kinder Frankfurter Schulen besuchen. Der StEB setzt sich aus Vertretern der je einzelnen Schulformausschüsse zusammen. Von den Gymnasien bis zu Förder- und Privatschulen werden Vertreter gestellt. Weitere Informationen finden Sie hierExternal Link.

Wahl des StEB

Zu Neuwahlen werden zunächst die Schulelternbeiräte angeschrieben. Diese sollen - je nach Schulgröße – zwei bis drei Vertreter für die Wahl zum StEB benennen. In einzelnen Schulform-Ausschüssen wählt jede Schulform ihre eigenen Vertreter für den StEB. Diese treten dann alle zusammen und wählen aus ihrer Mitte den Vorsitzenden und mindestens einen Vertreter. Die Wahlen finden turnusgemäß alle zwei Jahre statt.

Gesprächspartner

Die beiden wichtigsten Gesprächspartner für den StEB sind die Stadt Frankfurt am Main, vertreten durch das Schuldezernat und das Stadtschulamt als Schulträger, sowie das Land Hessen, vertreten durch das Staatliche Schulamt für die Stadt Frankfurt (SSA), das die Schulaufsicht hat.