Logo FRANKFURT.de

09.09.2019

Für ein Wochenende sperrt die Stadt erneut die Lahmeyerbrücke

Straßensperre, © PIA Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Die Stadt Frankfurt am Main arbeitet derzeit an einer Ersatzbrücke für die marode Lahmeyerbrücke: Im Zuge der Bauarbeiten ist es erforderlich, die Brücke sowohl Samstag, 14. September, als auch Sonntag, 15. September, zu sperren. Für die beiden Tage empfiehlt das mit dem Projekt betraute Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE), den Bahnübergang in der Cassellastraße als Ausweichroute zu nehmen.

Im August wurde bereits auf der Nordseite der Brücke das Teilstück einer Hilfsbrücke errichtet. Nun hebt das ASE auf der Südseite ein weiteres Teilstück der Behelfsbrücke ein. Die Bauarbeiten sind gut vorangeschritten, sagt die Leiterin des ASE, Michaela Kraft: „Wir konnten die Kampfmittelsondierungen abschließen und Bohrpfähle herstellen. Bis zur Sperrung ist vorgesehen, weitere Stahlplatten zu verbauen, um den Zugang zur künftigen Brücke abzusichern.“

Das ASE hatte mit den Arbeiten für das Projekt im Frühjahr dieses Jahres begonnen. Dem voran gingen umfassende vorbereitende Arbeiten. Amtsleiterin Kraft ist mit dem bisherigen Verlauf der Arbeiten zufrieden und fügt hinzu: „Ich bin guter Dinge, dass wir die neue Brücke bis zum Ende des Sommers 2020 fertigstellen können.“