Logo FRANKFURT.de

10.07.2018

Auf den Spuren der römischen Götter, Göttinnen und Helden

Kopf des Merkur mit Flügelhelm aus Frankfurt-Heddernheim, grauer Sandstein, 2./3. Jh., Höhe 14 cm, © Archäologisches Museum Frankfurt
Dieses Bild vergrößern.

Archäologisches Museum bietet Familienführung zu den römischen Gottheiten am 15. Juli

(ffm) In der klassischen Literatur wird berichtet, dass die römischen Götter gütig und hilfsbereit waren und neben ihren überirdischen Kräften durchaus menschliche Eigenarten besaßen: Untereinander zankten sie sich und das mitunter ausgiebig und nachhaltig! Sie konnten sehr zornig werden und ebenso schnell beleidigt sein.

In der römischen Stadt NIDA, dem heutigen Frankfurt-Heddernheim, wurden den Göttern zu Ehren Altäre und prachtvolle Säulen errichtet. Mit Opfergaben erbat man um ihre Hilfe, um Schutz und Wohlergehen. Anhand ausgesuchter archäologischer Funde und mit Auszügen aus Erzählungen macht Simone Ganss in ihrer Familienführung am Sonntag, 15. Juli, ab 11 Uhr die Bedeutung und die Gegenwärtigkeit jener Göttinnen, Götter und Helden erlebbar. Die Führung ist kostenlos.

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. Erwachsene zahlen den regulären Eintrittspreis von 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist das Museumsfoyer.