Logo FRANKFURT.de

06.07.2018

Weiterhin hohe Waldbrandgefahr

Rauchverbot im Wald © Stadt Frankfurt am Main, Umweltamt/Presseamt
Dieses Bild vergrößern.

Beim Grillen Abstand zu Bäumen einhalten und Asche sachgemäß entsorgen

(ffm) Umweltdezernentin Rosemarie Heilig warnt mit Blick auf hochsommerliche Temperaturen und fehlenden Regen weiterhin vor erhöhter Waldbrandgefahr im Frankfurter Stadtwald. Auch auf den Wiesen und Grillflächen besteht durch die Hitze und Trockenheit der vergangenen Wochen akute Brandgefahr. Daher bittet das Grünflächenamt beim Grillen in öffentlichen Grünanlagen um erhöhte Achtsamkeit. Dazu gehört sowohl die Einhaltung eines ausreichenden Abstandes zu angrenzenden Bäumen (mindestens zwei Meter) sowie die stetige Beobachtung des Grillfeuers. Außerdem sollte die Grillasche unbedingt in den bereitstehenden Ascheringen auf den öffentlichen Grillflächen entsorgt werden.

Die Waldböden und die Bodenvegetation sind ausgetrocknet. Reste von letztjährigem Herbstlaub und trockene, teilweise harzhaltige Zweige aus den Baumkronen liefern leicht entzündliches Material. Daher bittet das Grünflächenamt auch die Waldbesucher und Waldbesucherinnen um höchste Vorsicht und umsichtiges Verhalten. Schon eine weggeworfene Zigarettenkippe kann Auslöser für ein Feuer im Stadtwald oder auf den Wiesenflächen sein!

Weiter weist das Grünflächenamt darauf hin, dass, das Rauchen und offenes Feuer im Wald grundsätzlich nicht gestattet sind. Auch weggeworfene Flaschen und Glasscherben oder aus dem Auto geworfene Zigarettenkippen können einen Waldbrand verursachen.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Rettungszufahrten an den Waldeingängen freizuhalten und nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Die Förster des Grünflächenamtes widmen der Brandgefahr derzeit besondere Aufmerksamkeit. Die Bevölkerung wird um erhöhte Wachsamkeit gebeten.

Wer einen Waldbrand oder eine Gefahrenquelle entdeckt, sollte umgehend die Notrufnummer 112 anrufen oder die nächstgelegene Revierförsterei informieren.

Weitere Informationen erteilt Tina Baumann, Leiterin Abteilung Stadtforst, Grünflächenamt, unter Telefon 069/212-33118.