Logo FRANKFURT.de

Paulskirche

Die Paulskirche, ein elliptischer Sandsteinbau mit großem Saal, bot sich 1848 als Sitz der Nationalversammlung an. Nach der Zerstörung 1944 wurde sie neu aufgebaut und 1948 eingeweiht - als Ort der Erinnerung an den Beginn der deutschen Demokratie.

Baujahr

1789-1833, 1947-49

Architekt

Stadtbaumeister J. A. Liebhardt und J. F. C. Hess; R. Schwarz

  • klassizistischer Zentralbau von 1789-1833 nach Entwurf des Stadtbaumeisters J. A. Liebhardt von J. F. C. Hess vollendet
  • Queroval aus rotem Sandstein mit Frontturm
  • nach Zerstörung 1947-49 durch R. Schwarz u.a. vorwiegend innen modern erneuert
  • Gedenkstätte der Demokratie in Deutschland
  • auf der Südseite das Einheits-Denkmal von 1903 nach Entwurf von F. Hessemer mit Reliefs und Bronzefigur von H. Kaufmann
Adresse

Paulskirche
Paulsplatz 11
60311 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 34920 (Hotline)

Öffnungszeiten

Tabelle Öffnungszeiten
Mo - So10:00 - 17:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Bitte beachten Sie, dass die Paulskirche jederzeit aufgrund von Veranstaltungen kurzfristig geschlossen werden kann.

Wir weisen darauf hin, dass das Mitbringen von großen Taschen, Gepäckstücken, Rucksäcken o.ä. in die Paulskirche nicht möglich ist.