Logo FRANKFURT.de

Jahresbericht 2006 / 2007

Was baut das Hochbauamt zurzeit – und für welches städtische Amt? Der neue Jahresbericht 2006 / 2007, den das Hochbauamt gerade vorgelegt hat, gibt Antworten darauf.

Über 50 aktuelle Bauprojekte zeigen die Leistungen des Hochbauamtes als Projektentwickler, Wettbewerbsorganisator, als Projekt- und Bauleiter. Soweit es die Aufgabenfülle zulässt, entwerfen die Architekten des Hauses auch selbst – zum Beispiel die neue Kindertagestätte im Stadtteil Rebstock oder das mit dem Preis für vorbildliche Bauten in Hessen ausgezeichnete Sportfunktionsgebäude der Sportanlage Berkersheim.
Herausragender Arbeitsschwerpunkt der vergangenen zwei Jahre sind die zahlreichen Schulbauten, wo unter Bezuschussung von Bundesmitteln neue Cafeterien für warmen Mittagstisch und neue Klassenräume entstehen. An bedeutenden Restaurierungsmaßnahmen sind vor allem die Baudenkmäler St. Bartholomäus-Dom, Alte Oper, Bolongaropalast zu nennen. Aber auch effektives Energiemanagement nimmt ständig an Bedeutung zu: Zahlreiche neue Gebäude werden ausschließlich in Passivhaustechnik errichtet. Neben der bereits eingeweihten Grundschule Preungesheim entstehen zur Zeit Schulsporthallen, Kindertagesstätten, aber auch umfangreiche Schulsanierungen, zum Beispiel in der Lange Strasse in der Innenstadt, komplett in Passivhausstandard.

Neuer Jahresbericht 2006_2007, © Hochbauamt Frankfurt am Main

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main, Dezernat Bau, Hochbauamt  (Hrsg.)
 
Jahresbericht 2006 / 2007
Frankfurt am Main : 2008

ISSN: 1866-8437