Logo FRANKFURT.de

05.12.2018

‚Klima kreativ‘ - Nachhaltigkeit zum Anfassen: freier Eintritt - freies Obst - freie Gedanken - Zukunft gestalten!

Schüler lernen Solarleuchten zu löten in der Lernwerkstatt 'Klima und Energie' des Vereins Umweltlernen in Frankfurt e.V., © Foto: Jochen Schneider
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Das Atelierfrankfurt wird zum Experimentierlabor für eine klimaverträgliche Zukunft. Zum Abschluss der Reihe „21 Tage Klima-Zukunft“ können Besucher des Lernfestes am Sonntag, 9. Dezemeber, von 14 bis 17 Uhr, ausgewählte Exponate der Lernwerkstätten „Klima und Energie“ und „Was ist (m)ein T-Shirt wert?“ erleben. Es gibt viele Angebote für Kinder ab zehn Jahren.

Unter anderem können Besucher einen 3D-Drucker ausprobieren, das klimafreundliche Online-Spiel „Serena Supergreen“ kennenlernen, einen Bürstenroboter bauen, erfahren, was es mit fairen T-Shirts und Upcycling von alten Klamotten auf sich hat und sogar ein kleines Passivhaus bauen. Außerdem gibt es einen Workshop mit dem Titel „Programmieren für Kinder“ und das Thema Intelligentes Netz: Smart Grid-Technik testen steht auf dem Programm. Wie man mit der Wärmebildkamera schminken kann, Solarleuchten aus selbst mitgebrachten Gurkengläsern lötet oder alte Glasflaschen kreativ upcyclet, lernen die Besucher ebenfalls beim Experimentierlabor.

Der Verein Umweltlernen bietet das Fest im Rahmen der Initiative „Klimabildung Hessen“ des Umweltministeriums in Kooperation mit der FES, dem Energiereferat, Stadtschulamt und dem Verein Atelierfrankfurt sowie weiteren Partnern an.

Das Lernfest findet im Atelierfrankfurt in der Schwedlerstraße 1 statt. Der Eintritt ist frei.

Kontakt und weitere Information gibt es unter http://www.umweltlernen-frankfurt.de im Internet oder bei Katja Bühring-Uhle und Barbara Clemenz unter Telefon 0176/53283160 und bei Umweltlernen in Frankfurt Telefon 069/212-40332.

Das gesamte Programm im Überblick findet sich auch im angehängten PDF-Dokument.