Logo FRANKFURT.de

07.06.2018

Planungsdezernent Mike Josef bewilligt Fördermittel

Über 6,4 Millionen Euro für preiswerten Wohnraum

(ffm) Planungsdezernent Mike Josef hat Wohnungsbaufördermittel in Höhe von insgesamt 6,43 Millionen Euro bewilligt. Für ein Neubauvorhaben der ABG Frankfurt Holding an der Mainzer Landstraße 802 in Nied sind über 2,6 Millionen Euro vorgesehen: Dort werden 26 Wohnungen im Förderweg 2 („Frankfurter Programm für den Neubau von bezahlbaren Mietwohnungen“) mit einem Darlehen in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro und einem Baukostenzuschuss von rund 1,04 Millionen Euro seitens der Stadt Frankfurt gefördert. Es handelt sich dabei um acht Zwei- und jeweils neun Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen. Im Rahmen des Bauvorhabens entstehen außerdem 49 frei finanzierte Wohnungen in insgesamt 12 Mehrfamilienhäusern.

Logo ABG Frankfurt Holding, © ABG Frankfurt Holding Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Dieses Bild vergrößern.

Für einen weiteren Neubau der ABG an der Alfred-Wegener-Straße/Altenhöferallee/Riedbergallee in Nied sind rund 2,7 Millionen Euro eingeplant. 29 Wohnungen werden im Förderweg 2 mit einem Darlehen von über 1,76 Millionen Euro und einem Baukostenzuschuss von rund 925.000 Euro durch die Stadt gefördert. Es werden vier Zwei-, 22 Drei- und drei Vier-Zimmer-Wohnungen errichtet. Außerdem entstehen im Rahmen des Vorhabens 68 frei finanzierte Wohnungen.

Darüber hinaus hat Josef Fördermittel in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro zur energetischen Modernisierung und teilweisen Umbau eines Studentenwohnheims an der Ludwig-Landmann-Straße 343 in Hausen im Rahmen des „Frankfurter Programms zur Modernisierung des Wohnungsbestandes“ bewilligt.

„Mit Hilfe unserer städtischen Förderprogramme unterstützen wir den Neubau und die Bestandsmodernisierung von dringend benötigten bezahlbaren Wohnungen für Haushalte mit geringem Einkommen und für Studierende“, sagt Planungsdezernent Mike Josef. „Mit Einstiegsmieten von monatlich 8,50 Euro, 9,50 Euro beziehungsweise 10,50 Euro pro Quadratmeter – je nach Einkommen – im Förderweg 2 und Wohnheimmieten von unter 300 Euro je Platz kommen die städtischen Fördergelder den Beziehern mittlerer und niedriger Einkommen zugute.“

Weitere Informationen zu den städtischen Programmen der Wohnungsbauförderung finden sich unter http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de im Internet.